Originale versus Nachgefüllte Druckerpatronen


Die meisten Benutzer eines Tintenstrahldruckers kennen das Problem, dass die verwendeten Druckerpatronen oft viel zu schnell leer sind. Dabei gibt es zu oft sehr teuren Markenpatronen, zum Beispiel von Canon, eine preisgünstige Alternative. Hierbei handelt es sich um nachgefüllte Patronen. Das bedeutet, leergedruckte Tintenpatronen Canon werden wieder mit Druckertinte befüllt und können dann wieder verwendet werden. Im Folgenden sollen nun die größten Vorteile und auch Schwächen sowohl von Originalpatronen, als auch nachgefüllten Patronen näher beleuchtet werden.

Moderne Medizintechnik wird immer unverzichtbarer

Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Das ist die gute Nachricht. Die Zahl derer, die ein hohes Lebensalter erreichen, hat sich durch verschiedenartigste Faktoren in den letzten Jahren enorm erhöht. Somit fand jedoch nicht nur ein grundlegender Wandel in der Bevölkerungsstruktur statt; es erhöhte sich damit zwangsläufig auch der Anteil jener Bürger, die auf medizinische Hilfe und Betreuung angewiesen sind. Durch moderne Behandlungsverfahren, den Einsatz medizintechnischer Spitzentechnologien und neuester wissenschaftlicher Diagnosemethoden ist es möglich geworden, Krankheiten rechtzeitig zu erkennen und sie effektiv zu behandeln.amit ist einerseits eine höhere Lebenserwartung als früher verbunden, andererseits explodieren dadurch natürlich auch die Kosten im Gesundheitswesen. Politik und Krankenkassen sind daher ständig gezwungen, den Spagat zwischen ethischem Anspruch und finanziellem Kollaps zu vollführen.

Augumented Reality Technik

Der Begriff Augumented Reality besteht aus dem englischen Wort augumented, das soviel wie erweitert, verstärkt, vergrößert heißt und dem Wort reality, die Realität. Augumented Reality (AR) ist die Bezeichnung für eine Erweiterung der Realitätswahrnehmung mittels Computer. Diese Art von Information beschränkt sich nicht, wie häufig angenommen, nur auf den Gesichtssinn, sondern kann auf alle menschlichen Sinne wirken. Visuelle Informationen werden mittels Augumented Reality ergänzt durch Bilder oder Videos mit Computer generierten Zusatzinformationen.

Auch werden virtuelle Objekte wird mit Mitteln der Einblendung, Verschiebung, Verdoppelung und der Überlagerung bearbeitet und somit eine erweiterte Realität dargestellt.Die Herstellung einer Augmented Reality erfordert ein Augmented System ( kurz ARS ), das alle die technischen Bestandteile umfasst, die dafür erforderlich sind: Kamera, Trackinggeräte, Unterstützungssoftware usw.

Browsergames selbst programmieren

Es ist wohl die neue Generation in Sachen PC Spiele – Browsergames, welche ohne Installation und in den meisten Fällen kostenfrei über den jeweiligen Browser des heimischen Computers gespielt werden können. Ein Spiel programmieren ist nun tatsächlich eine recht komplexe Sache und je mehr Features man seinen Usern bieten möchte, desto aufwendiger wird das Ganze in der Regel auch.

Viele IT-Interessierte fragen sich nun, ob es möglich ist, auch ohne ein hochbegabtes Team von Programmierern ein Browsergame auf die Beine zu stellen. Mit einem einfachen Ja oder Nein lässt sich diese Frage wohl nicht beantworten, festgehalten werden kann allerdings, dass durchaus auch Hobbyprogrammierer in der Lage sein könnten, ein Spiel zu programmieren und es mit anderen zu spielen.

Aufgaben-Management mit Outlook

Neben den vielgenutzten Möglichkeiten alles rund um Emails zu managen, bietet Outlook mit seiner Professional Version auch eine Funktion, Aufgaben übersichtlich und einfach zu verwalten. Mit Aufgaben kann vieles angesprochen werden. Alle Tätigkeiten, die Mitarbeiter in ihren Abteilungen ausführen, lassen sich überschaubar und strukturiert überblicken. Die einzelnen Büromitarbeiter pflegen ihre täglichen Tätigkeiten als Aufgabe und können sogar die Zeit der Bearbeitung einer Aufgabe  halbstündlich erfassen.

Was ist denn eigentlich Programmierung?

Die Aufbereitung von Daten mittels einer Programmiersprache nennt man Programmierung. Es gibt entsprechend der Anwendungsgebiete eine Vielzahl von Programmiersprachen. Zu den bekanntesten gehört sicherlich  die „Hypertext Markup Language“  kurz HTML. HTML ist eine auf Text basierende Auszeichnungssprache zur Strukturierung von Inhalten wie Texten, Bildern und Hyperlinks in Dokumenten, und somit eine Grundlage zur Darstellung von Internetseiten. Um auf einem Monitor zum Beispiel durch einen Internetbrowser eine Webseite mit Bildern und Texten anzeigen lassen zu können, muss eine entsprechende Anwendung, in diesem Falle eine Webseite programmiert werden. Dazu gibt der Programmierer die entsprechenden Angaben in einen sogenannten Quelltext ein. In diesem Quelltext hinterlegt der Programmierer, der häufig Webdesigner genannt wird, alle notwendigen Informationen ein, im Beispiel der Webseite müssen sämtliche Informationen wie Größe und Hintergrundfarbe der Seite, Schriftgröße, Schriftart, Schriftfarbe und natürlich die Anzeigepositionen der einzelnen Textbausteine hinterlegt sein. Ebenso notwendig sind diese Angaben für die einzelnen Bilder welche auf der Webseite dargestellt werden sollen, für diese muss jeweils die Größe und die Ausgabeposition angegeben werden.

Access Tabellen sind beziehungsfähig – auf den Typ kommt es an. Teil 2

Bei Access Tabellen unterscheidet man drei Arten von Beziehungen. Der am häufigsten benutzte Beziehungstyp ist die 1:n-Beziehung. Beispiel: In einer Tabelle sind die Adressdaten von Kunden gespeichert. In einer anderen Tabelle sind die Kopfdaten der Rechnungen an den Kunden gespeichert. Über das Feld Kundennummer werden beide Tabelle über eine 1:n-Beziehung verknüpft. D.h. zur Kunden Nummer 400567 in der Tabelle „Kunden“ kann es mehrere Rechnungen in der Tabelle „Rechnungen“ geben. Also eine Kunden Nummer, mehrere Rechnungen. Beide Tabellen enthalten das Feld Kunden Nummer das diese miteinander verknüpft. Hier sei am Rande erwähnt, das die Verknüpfungen in Access über das Menü „Extras“ / „Beziehungen“ angezeigt werden können.

Access Tabellen sind beziehungsfähig. Teil 1

Wussten Sie das? Tabellen in Access sind beziehungsfähig? Die Beziehungen von Tabellen in einer Accessdatenbank sind Basis einer optimalen Datenerfassung unter dem Gesichtspunkt der einfach – im Sinne von nur ein Mal – gehaltenen Daten. Der Fachmann spricht hier auch von einer nicht reduntanten Datenhaltung. Redundanz bedeutet so viel wie das mehrfache Vorhandensein einer Sache – in unserem Fall eine Information in einer Datenbank, die nur an einer Stelle in einer Tabelle gespeichert wird.