Betriebssoftware für Photovoltaikanlagen

Die Stromerzeugung über eine Photovoltaikanlage hat sich bei Privatleuten und Unternehmen etabliert. Auf vielen Hausdächern, Firmendächern oder Grundstücken sind die Stromgewinnungsanlagen installiert. Zum Einsatz kommen die Solarzellen auch auf größeren freien Flächen, wie Feldern oder an Bahndämmen.

Software für Photovoltaikanlagen

Die Steuerung und Überwachung einer Photovoltaikanlage kann mittels einer speziellen Software durchgeführt werden. Meist werden Computerprogramme von den Herstellern selbst zur Verfügung gestellt. Entweder auf DVD bei der Lieferung der Anlage oder als Software-Download im Web auf der Website des Produzenten. Mit Hilfe der Software können einfache Überwachungen stattfinden aber auch ausgeklügelte Systemkontrollen mit automatischer Steuerung.

Interne Vernetzung der Anlage

Der Zugang zu Photovoltaikanlage erfolgt oft mit einer Netzwerkkarte und einem Ethernet-Anschluss an der Hardware. So könnte zum Beispiel ein Unternehmen am firmeneigenen Dach eine Photovoltaikanlage betreiben und auf diese Anlage via Intranet zugreifen. Dabei stellt die Anlage selbst einfach ein weiteres Gerät im Intranet mit einer eigenen IP-Adresse dar. Ist die Photovoltaikanlage einmal vernetzt lässt sich bei einigen Anlage auf das Interface via Webbrowser zugreifen. Das funktioniert über eine URL oder über die IP-Adresse der Stromerzeugungsanlage. Der Zugriff auf die Anlage kann aber auch mit Hilfe eines Standalone-Programmes erfolgen, das auf dem Computer installiert werden muss. Der Zugang zur Anlage wird dann bequem und ohne großartige Kenntnisse ermöglicht und der Betreiber kann sofort agieren.

Anwendungen der Software

Über die Software oder das Webinterface kann der Anwender dann unter anderem Statistiken zur Stromerzeugung erstellen lassen. Des weiteren ist es möglich über das Programm die Einspeisung in das Stromnetz zu regulieren und einzustellen. Wer über längere Zeiträume Auswertungen machen möchte kann auf Daten aus der Vergangenheit zugreifen, die während des Betriebs der Anlage ständig gespeichert werden. Das hilft dem Photovoltaikbetreiber Langzeitauswertungen zu erstellen und auf positive oder negative Entwicklungen zu rechtzeitig zu reagieren. Besonders interessant für den Anwender ist natürlich die Auswertung über den erzeugten Umsatz an Strom, der ins Netz eingespeist wird. Wer sich dazu noch den passenden Stromanbieter aussucht, kann durchaus davon finanziell profitieren. Stromanbieter werden zum Beispiel bei stromanbietervergleich123.com gelistet und können verglichen werden.

Damit sich die Anlage richtig rentiert muss auf die Messwerte eingehen und reagieren. Mithilfe der richtigen Software ist die Überwachung und Kontrolle möglich. Unternehmen die Photovoltaikanlagen anbieten liefern oft ein Portal im Internet, das Auskunft über die Anlage und alle relevanten Werte dazu bereitstellt.