Blockchain Entwicklung: 5 Trends für 2018

Die Blockchain wurde insbesondere durch die Kryptowährung BitCoin bekannt. Inzwischen haben aber auch viele andere Unternehmen Interesse an dieser dezentralisierten Plattform und an ihre Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten. Das wird sich natürlich in diesem Jahr maßgeblich auf die Entwicklung auswirken. Im folgenden Text stellen wir Ihnen die wichtigsten fünf Trends der Blockchain Entwicklung für das Jahr 2018 vor, damit Sie sich auf diese einstellen können.

Was ist die Blockchain?

Bei der Blockchain handelt es sich um ein dezentralisiertes Netzwerk aus Servern, die von verschiedenen Standorten aus miteinander verbunden sind. Der Vorteil dabei ist, dass jeder Rechner bei Bedarf die Funktionen der Anderen übernehmen kann. Fällt also einer der Server aus, übernehmen die anderen Computer die Arbeiten. Das macht die Blockchain extrem stabil und schützt vor Systemfehlern und Ausfällen. Hinzu kommt außerdem das die Blockchain extrem sicher ist. Einmal in ihr gespeicherte Daten lassen sich anschließend zwar aufrufen, aber nicht mehr verändern, löschen oder auf andere Weise manipulieren. Möchte man bestehende Datensätze ändern, müssen diese erneut in ihrer aktualisierten Form in das System eingegeben werden.

Die Blockchain ist die Technologie, die hinter dem Bitcoin und anderen Kryptowährungen steckt. Sie besteht aus zahlreichen Servern an verschiedenen Orten der Welt, die in Form einer Kette (Chain) miteinander verbunden sind. Jeder Rechner kann dabei die Aufgaben der Anderen übernehmen. So kann die Blockchain Ausfälle und Probleme von einzelnen Servern selbst kompensieren. Gespeichert werden die Daten in Blöcken (Block oder Blocks). Bei diesen handelt es sich um unveränderliche Datensätze. Einmal in der Blockchain gespeichert, lassen sich diese Daten nicht mehr löschen, editieren oder auf andere Weise manipulieren. Möchte man Daten ändern, so muss man einen neuen Datensatz mit den aktualisierten Informationen anlegen.

Die Top-5 Trends der Blockchain Entwicklung für 2018

Die Blockchain wird nach wie vor ständig weiterentwickelt. Insbesondere in den letzten Jahren hat das Projekt viel Aufsehen erregt. War die Blockchain zunächst insbesondere bei dem BitCoin sowie in der Kryptoszene ein Thema, so haben inzwischen auch viele andere Unternehmen entsprechende Forschungs- und Entwicklungsprojekte gestartet. Diese wirken sich natürlich auch auf die Trends diesen Jahres aus.

Trend 1: Neue Anwendungsbereiche

Die Blockchain wird nicht mehr nur auf die Kryptoszene und den Finanzmarkt beschränkt sein. Viele Unternehmen haben die Vorteile der Technologie erkannt und arbeiten an Möglichkeiten zur Implementierung. Denkbare Einsatzbereiche könnte etwa der Gesundheitssektor, Finanzdienstleister oder auch Versicherungen sein. Hier ist die hohe Sicherheit vor unbefugten Zugriffen und Fälschungen der Blockchain ein großer Vorteil.

Trend 2: Weitere Verbreitung der Blockchain

Die Blockchain wird – auch aufgrund des oben genannten  größeren Interesses der Industrie – weiter Verbreitung finden. Experten gehen davon aus, dass sich die Blockchain bereits in diesem Jahr zu einer Technologie wandeln könnte, die zum festen Bestandteil des täglichen Lebens für viele Menschen und Unternehmen wird. Hier eröffnen sich sowohl für den Nutzer als auch für die Unternehmen ganz neue Möglichkeiten. Diese Entwicklung wird dann auch in den kommenden Jahren weiter anhalten.

Trend 3: Die Blockchain ist kein experimenteller Prototyp mehr

Durch das zunehmende Interesse an der Technologie und aufgrund der intensiven Weiterentwicklung wird die Blockchain im Jahre 2018 den Status einer experimentellen Technologie hinter sich lassen. Sie wird zu einer vollwertigen Technologie heranwachsen, die in unserem Alltag von großer Bedeutung sein wird. Experten gehen davon aus, dass die Blockchain bereits im kommenden Jahr ein fester Bestandteil der digitalen Welt sein wird, der in vielen Bereichen nicht mehr wegzudenken ist.

Trend 4: Neue ICO Projekte auf Basis der Blockchain

Auch in diesem Jahr wird es wieder zahlreiche neue ICO-Projekte geben. Auch wenn die Blockchain nicht die einzige Technologie auf dem Markt ist, ist sie doch die Technologie der Wahl für viele dieser Projekte. Gründe dafür sind die hohe Bekanntheit, die umfangreiche Entwicklung und die hohe Sicherheit. Für den Anleger bedeutet das Zahlreiche neue Investitionsmöglichkeiten in der Kryptoszene sowie für andere Projekte. Bei diesem Trend handelt es sich nicht wirklich um eine Neuheit. Er wird jedoch auch im Jahre 2018 und darüber hinaus anhalten.

Trend 5: Mehr Kontrollen von offizieller Seite

Bislang wurde die Blockchain wie auch Kryptowährungen von offizieller Seite weitestgehend ignoriert. Die zunehmende Verbreitung und die vermehrte Investition in Blockchain Projekte ist jedoch auch den Regierungen nicht entgangen. Das kürzliche Verbot in China macht diesen Punkt sehr deutlich. Sie können daher damit Rechnen, dass in 2018 wie auch in den kommenden Jahren viele neue Regelungen, Kontrollen und Beschränkungen in diesem Bereich ihren Weg in die Gesetzbücher finden werden.

Fazit und Zusammenfassung

Die Blockchain wird sich auch im Jahre 2018 deutlich weiterentwickeln. Sie wird neue Einsatzbereiche finden und wird von einer experimentellen Technologie zu einem festen Bestandteil des Alltags heranwachsen. Die Blockchain ist und hat Zukunft. Es bietet sich daher an, sich mit dem Thema genauer zu befassen und vielleicht nach eigenen Einsatzbereichen für die Technologie in Ihrem Unternehmen zu suchen.

Über den Author

Krypto Vergleich ist eine ICO Agentur zur Blockchain & ICO Entwicklung. Möchten Sie eine eine Blockchain Applikation erstellen und benötigen Unterstützung bei der Blockchain Programmierung für Ihre Kryptowährung? Nehmen Sie Kontakt auf für eine kostenlose Beratung.

Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain