Epson WorkForce Pro WF-4640dtwf

Wir möchten im Folgenden den Epson WorkForce Pro WF-4640dtwf vorstellen:

Benutzerfreundlich, bereit für Teamarbeit und ansprechende Optik – so könnte man den Epson WorkForce Pro WF-4640dtwf kurz beschreiben. Dabei arbeitet er schnell, zuverlässig und hat ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Arbeitsspeicher – RAM

Ob Server, Notebook, Desktop-PC, Tablet, Smartphone, Handy, Ipod, Digitalkamera oder USB-Stick: jedes dieser Geräte hat ihn – den Arbeitsspeicher. Der Arbeitsspeicher ist auch unter dem Begriff bzw. der Abkürzung RAM bekannt; RAM steht für „Random Access Memory“, was soviel wie Speicher mit direktem Zugriff bedeutet. (Zu erwähnen sei hier auch der Begriff ROM, der für „Read only Memory“ steht. Diese Art des Speichers ermöglicht nur das reine Lesen von fest hinterlegten Daten – dazu im Vergleich der RAM-Speicher, der gelesen und beschrieben werden kann.) RAM steht in Form von Modulen verschiedenartiger Bauweise zur Verfügung und wird, wie oben erwähnt, in unterschiedlichsten Geräten und Computern genutzt. In der Regel ist er den meisten Anwendern zu klein. Anderen Nutzern ist er wiederum zu groß. Es kommt immer darauf an, für welchen Zweck die jeweiligen „High-End-Geräte“ verwendet werden.

Monitorhalterungen

Monitore in den verschiedensten Größen begleiten uns mittlerweile in allen Bereichen des privaten und beruflichen Lebens. Ohne den Bildschirmarbeitsplatz ist die Büroarbeit nicht mehr denkbar. Zum Arbeitsgerät des Büroangestellten gehört der Computer mit dazugehörigem Monitor. Doch auch zuhause findet man Monitore in Form von Flachbildschirm-Fernsehern. Monitore finden wir auch unterwegs als digitale Informationsquellen in allen Lebensbereichen. Der Monitor dient den Konsumenten als Informationsterminal und kann auch gleichzeitig zu Werbezwecken eingesetzt werden. In Bereichen, wo sich viele Menschen aufhalten wie beispielsweise Flughäfen, Bahnhöfen und anderen Wartehallen, werden über Monitore sehr einfach Informationen, Präsentationen und Werbespots präsentiert. Da die Installation dieser digitalen Informationsmittel in der Regel an ausgesuchten, zentralen Stellen in einer bestimmten Höhe erfolgt, die möglichst vielen Menschen Einblick erlaubt, ist ein Halter für den Monitor notwendig, der die sichere Nutzung gewährleistet.

Mobile Druckgeräte und Barcodescanner

Die Einführung der Barcodes in der Warenwirtschaft hat einen großen Beitrag zur Kundenzufriedenheit beigetragen. Allein durch die Reduzierung der Fehler bei Lieferungen an Kunden, konnte bei den Unternehmen durch weniger Reklamationen Zeit und Geld gespart werden. Die Erfassung der Daten durch ein Strichcodesystem ist ca. 15 Mal schneller als die manuelle Eingabe. Bezüglich der Genauigkeit ist der Barcode nahezu unschlagbar. Die Nutzung von Barcodes zahlt sich für die Unternehmen sehr schnell aus. Nicht nur die Kosten werden gesenkt, sondern auch der Umsatz wird erhöht. Selbst kleinere Unternehmen können ihre Effizienz durch die Vermeidung von unnötigen Arbeitsschritten erhöhen. Um das Warenwirtschaftssystem auf Barcodes umzustellen, müssen die Unternehmen Kapital in die Hand nehmen, um in mobile Druckgeräte und Barcodescanner zu investieren. Eine Hilfestellung leistet zum Beispiel www.theracon-world.de – hier finden Sie moderne Mobildrucker und Scanner für Barcode. Barcodes können in fast allen Bereichen der Wirtschaft kostengünstig und einfach eingesetzt werden.

Hardware und Zubehör für das Office

Ein modernes, flexibles Office Center eines Unternehmens muss mit moderner Infrastruktur ausgestattet sein, damit der reibungslose Ablauf von Kundengesprächen, Schulungen und Präsentationen in einem repräsentativen Ambiente stattfinden kann. Zur optimalen Ausstattung eines Office gehören unter anderem die Hardware und das Zubehör. Zur Hardware, der Oberbegriff für die mechanische und elektronische Ausrüstung, gehören die Computer- und Druckersysteme. Drucker, Kopierer und Scanner zählen zu den sogenannten Peripheriegeräten, ohne die ein Office heutzutage nicht mehr auskommt. Wenn es im Office einmal einen Engpass bei der Versorgung mit Druckerbedarf gibt, stehen Anbieter wie www.druckerking.com mit einem breiten Angebot von Druckerbedarf sowie Rat und Tat zur Seite.

WLAN-Festplatten

Auf dem eigenem Computer befinden sich oft wichtige Daten, deren Verlust man nicht riskieren will. Wollen Sie also auf Nummer sicher gehen, dann bietet es sich an Daten wie Dokumente, Musik, Videos und Bilder auf einer externen Festplatte zu speichern. Es kann schneller gehen, als man denkt, dass Probleme am Computer durch Viren oder Hardwarefehler auftreten und dabei Daten verloren gehen können. Des weiteren sammeln sich mit der Zeit so viel Daten an, dass die Leistung der Geräte nachlassen können, da ist ein externer Speicher zu empfehlen.

Unterschiede zwischen aktiven und passiven USB-Ports

USB-Ports sind für jene die mit EDV arbeiten kaum noch wegzudenken. Sie ermöglichen eine erweiterte Verfügbarkeit anderer Engeräte an den EDV. Bedarfsspezifisch können via USB-Ports mehrere USB-Geräte angeschlossen werden. Diese Tatsache macht diese Technik sehr beliebt, bei allen EDV-Nutzern. Für diese USB- Hots wo sich diese Ports befinden, ist die Stromversorgung sehr wichtig, und muss daher berücksichtigt werden. Die Unterschiede zwischen aktiven und passiven Ports ist enorm groß. Daher ist es wichtig diese Unterschiede zu kennen, und nach diesen Kriterien den passenden HUB zu finden. Es gibt aktive USB-Ports die Ihre eigene Stromversorgung gewährleisten, und passive USB-Ports, die keine eigene Stromversorgung haben.

Energiesparmaßnahmen bei Hardware im Unternehmen oder privat

Die Energiepreise steigen stetig in die Höhe und der Ruf nach Veränderung wird lauter. Oft vergisst man, welche Geräte wie viel Strom verbrauchen und unterschätzt das Einsparungspotential durch die richtige Handhabung.

Ein einfacher Monitor zum Beispiel benötigt im Durchschnitt zwischen 40 W und 50 W (die Messwerte schwanken je nach Zollgröße des Bildschirms). Bei einem PC kommt es auf die Art der Verwendung an und wie viel Leistung der PC hat. Trotzdem kann man sagen, dass der Durchschnitt in etwa bei 300 W liegen kann, wenn man den Einzelverbrauch verschiedenen Computerbestandteile wie Prozessoren, Netzwerkkarten und Grafikkarten addiert. Bei einem Laserdrucker können Höchstwerte von 500 W erreicht werden, da der Druckprozess viel energieaufwendiger ist.

Bei den Druckern unterscheiden sich geringfügig Monochrom-Laser Drucker von Farb-Laser-Druckern. In diesem Fall würde sich, je nach Anspruch und Zweck, ein Tintenstrahldrucker anbieten. Ein Server liegt in etwa bei 70 W pro Stunde, auch hier schwankt der Verbrauch je nach Ausstattung des Servers (Prozessoren, Netzwerk, Festplatten im Rack)