Mobile Arbeitszeiterfassung und Bautagebuch für Handwerksbetriebe und Baugewerbe

Arbeitszeiterfassung

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Digitale Arbeitszeiterfassung hat sich bewährt

Die elektronische Arbeitszeiterfassung in Industrie, Mittelstand, Gewerbe und inzwischen auch in kleineren Unternehmen hat sich etabliert und bewährt. Büroangestellte und Arbeiter in einem Unternehmen verbuchen Kommen- und Gehenzeiten oder Arbeitszeiten an bestimmten Projekten oder Prozessen mit eine Karte, einem Schlüssel oder direkt an einem Display oder an einem Computer. Software für die Arbeitszeiterfassung gibt es in zahlreichen Varianten für unterschiedliche Branchen.

Kompakte Softwarelösungen für den Mittelstand

Betriebsdatenerfassung

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Mit der passenden Software können mittelständische Betriebe bei der Abwicklung des Tagesgeschäfts, Controllings und aller anderen Produktionsprozesse Zeit und Geld sparen. Sogenannte All-In-One-Lösungen sind günstig in der Anschaffung und sorgen für eine effektive Betriebsführung. Funktionen aus allen Bereichen eines Unternehmens stehen kompakt in nur einem Softwarepaket von A wie Abschreibung bis Z wie Zahlungsverkehr zur Verfügung. Auf die Daten aus dem Rechnungswesen und der Produktion kann schnell und übersichtlich zugegriffen werden, um gute Entscheidungen zu treffen. Eine Kernfunktion stellt hierbei die Betriebsdatenerfassung dar.

Webinare

Webinar

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Ein Webinar könnte man als online Seminar beschreiben. Bei einem Webinar können sich die Teilnehmer online zusammenschließen, um Informationen auszutauschen oder Vorträge und Seminare mit zu verfolgen. Die Teilnehmer eines Webinars verteilen sich zum Beispiel in ihrer Herkunft auf verschiedene Länder oder befinden sich in Zweigunternehmen eines Betriebes. Voraussetzung für die Teilnahme an einem Webinar ist ein PC, der Zugang zum Internet und in den meisten Fällen der Gebrauch einer speziellen Software, mit der das Webinar am PC des Users besucht werden kann.

Welche Unternehmersoftware benötigt man?

software

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Im Allgemeinen versteht man unter Unternehmenssoftware jegliche Art von Anwendungssoftware, die in Organisationen oder Unternehmen im Einsatz sind. Eine solche Unternehmenssoftware unterstützt sämtliche in einem Unternehmen oder einer Organisation anfallenden Geschäftsprozesse und greift auf die dazu erforderlichen Daten in Form einer zentralen Datenbank zu.

Bedingt dadurch, dass eine einheitliche Datenbasis vorhanden ist, kann man eine Organisation und Planung der im Unternehmen vorhandenen Geschäftsabläufe über verschiedene Hierarchieebenen, Abteilungen, Sparten und Werke durchführen. Mit Hilfe einer Unternehmenssoftware werden die vorhandenen Geschäftsprozesse koordiniert und fortlaufend in einem System abgebildet.

Emails und Newsletter mit einer Email Marketing Software erstellen

(Bildquelle: Pixabay.com - CC0 Public Domain)

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Eine Email Marketing Software sollte Ihnen viele Vorschläge bieten, um Emails oder Newsletter nach Ihrem Bedarf zu entwerfen und zu versenden. So können Sie jeden Empfänger mit der richtigen Aussage schnell und zuverlässig erreichen. Es sollte möglich sein, Ihre Mails mit persönlicher Ansprache an die Empfänger zu senden, weil eine direkte, persönliche Ansprache dem Empfänger zeigt, dass er Ihnen wichtig sind. Eine Marketing Studie hat gezeigt, dass Emails mit persönlicher Ansprache eher geöffnet werden als anonyme Emails. Die Empfänger sollten aus einer anderen Datei wie zum Beispiel einer Excel Datei importiert werden können, um sicherzustellen, dass Ihre Mail die richtigen Empfänger erreicht.

Software für Mittelstand und Industrie

Maschinendatenerfassung

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Mittelständische aber auch große Unternehmen in Industrie und Produktion setzen auf Software, die den täglichen vielfältigen Prozessen gerecht wird. Praxisorientiert und flexibel sollen die Computerprogramme entwickelt sein, um jede Phase bei der Fertigungsplanung bis zur Fertigungssteuerung auch bei Betrieben an unterschiedlichen Standorten kontrollieren zu können. Sehr hilfreich ist Software, die in Echtzeit den Blick auf die Daten erlaubt (Stichwort Monitoring), was die Produktivität und Effektivität steigert. Um die Software an den Betrieb anzupassen, setzen die IT-Fachleute der Unternehmen auf modular entwickelte Software. D.h. für jeden Bereich bei der Fertigung kann die Software ergänzt oder vereinfacht werden. Diese Art der Softwareentwicklung setzt natürlich voraus, dass die modular aufgebaute Software intern die Kommunikation der Module untereinander möglich macht. Damit lassen sich auch Produktionsprozesse standortübergreifend durchführen. Via Schnittstellen sind die Module miteinander vernetzt und bilden so ein an das Unternehmen angepasste Gesamtkonzept. Vorteil der modularen Programmierung ist, neben bei erwähnt, auch die schnelle Fehlersuche und –korrektur. Das spart Zeit und damit auch Kosten, wenn IT-Fachleute zum Einsatz kommen sollten.

Automatisierung mit Textbausteinen

(Bildquelle: Pixabay.com - CC0 Public Domain)

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Im Büroalltag können Tätigkeiten am PC durch Automatisierung vereinfacht werden. Auf immer wiederkehrende Prozesse und Standartaufgaben trifft man unter anderem im Bereich Kundenbetreuung, Kundenverwaltung und dem elektronischen Briefverkehr mit einer Email-Software. Auch Formulare mit sich wiederholenden Einträgen werden routenmäßig genutzt.

Der Markt bietet Softwarelösungen, um Zeit und Kraft bei diesen Tätigkeiten zu sparen. Doch was sollte eine geeignete Software leisten? Bekannt, beliebt und effektiv sind sogenannte Textbausteine. Textbausteine spielen eine wesentliche Rolle im Automatisierungsprozess bei routinemäßigen Arbeiten am PC. Die Software sollte basierend auf einer Datenbank entwickelt sein, um strukturiert und schnell darauf zugreifen zu können. Dabei sollte die Möglichkeit auf einen gemeinsamen Zugriff über das Netzwerk gewährleistet werden, so dass mehrere Mitarbeiter im Unternehmen darauf zugreifen können.

Betriebsdatenerfassung – Durchaus von Vorteil!

(Bildquelle: Pixabay.com - CC0 Public Domain)

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Eine Betriebsdatenerfassung bietet eine Kostenkalkulation, welche individuell auf Sie zugeschnitten ist. Sie erhalten vom Team stets Informationen über Ihre verbleibenden Restzeiten und können so leicht einen bestimmten Auftrag zwischenkalkulieren. Alle Daten Ihrer Mitarbeiter werden in diesem Zusammenhang erfasst und Ihnen umfangreich zur Verfügung gestellt –von der Dokumentation ihrer Arbeitszeiten bis hin zu ihren verschiedenen Fertigungsbereichen, sei es die Einzel- oder Serienfertigung, die Mehrmaschinenbedienung oder die Arbeit ohne Gerät.