Die Entwicklung des WWW

(Bildquelle: Pixabay.com - CC0 Public Domain)

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Das World Wide Web und das Internet technologischen Entwicklungen, die unsere moderne Zeit seit den neunziger Jahren mehr verändert haben, als sonst eine Entwicklung. Kaum ein Lebensbereich ist noch vom Internet unberührt. Vor allem die Jugend bewegt sich, im Durchschnitt, mehrere Stunden pro Tag im World Wide Web.

Dieses System generiert Arbeitsplätze, verschafft eine enorme Erleichterung im Prozess der Globalisierung und bietet zahlreiche Arten der Unterhaltung. Es ist kaum vorstellbar wie sehr sich die Welt, mithilfe dieser Erfindung, innerhalb von zwanzig Jahren Verändert hat. Mitunter gibt es sogar Internetseiten, die es schaffen wichtige menschliche Gefühle zu schaffen, wie das der Liebe. Durch Partnervermittlungen können sich Menschen finden, die im Alltag noch nicht ihr Glück gefunden haben. Ebenfalls tendiert das Internet sogar in die Richtung, politische Veränderungen mitzuprägen. Die junge Generation schafft sich Plattformen, auf denen sie wichtige Gedanken und Reformvorschläge untereinander austauschen. Ohne das Internet ging das, wegen der weiten Entfernungen, nur langsam und beschränkt voran. Heute können Informationen schnell und global geteilt werden. Auf diversen Internetseiten kann man sich heutzutage so ziemlich alles kaufen, was man auch in Geschäften erstehen kann. Lebensmittelgeschäfte führen Internetseiten auf denen man sich Nahrung schicken lassen kann.

Die Geschichte der Erfindung

Das World Wide Web besteht aus einer großen Anzahl an Hypertext Dokumenten. Diese Dokumente werden durch sogenannte Hyperlinks miteinander verbunden. Diese Links stellen Verbindungspunkte dar, mit denen man leicht gewünschte Internetseiten erreichen kann. Wenn man von einem Hyperlink zum nächsten springt, wird das als Internetsurfen bezeichnet. Oft wird das Internet mit dem WWW verwechselt oder gleichgesetzt. Dabei ist das WWW nur eine von vielen Möglichkeiten, das Internet zu nutzen. Eine bekannte Möglichkeit über das Internet zu kommunizieren, welche nicht zum WWW gehört, ist das Versenden von E-Mails.

Das WWW wurde von einem britischen Wissenschaftler erfunden. Er arbeitete gerade im CERN, einer Forschungseinrichtung. Da er Physiker war, wollte er mit seinen Kollegen unkompliziert seine Forschungsdaten austauschen. So erstellte er ein System, welches die Arbeiten miteinander verband. Vor dieser Erfindung gab es schon ähnliche Systeme, allerdings hatte seine Erfindung einen großen Vorteil. Wenn man eine Arbeit von einem Kollegen einsehen wollte, so musste der Kollege nichts dazu tun, sie ließ sich einfach verlinken. Ein anderer Vorteil war, dass diese Erfindung für jeden nutzbar war und sie keine Lizenzen trug.