Die Programmiersprachen HTML und PHP

HTML

Die Abkürzung HTML steht für den englischen Fachbegriff Hypertext Markup Language und bezeichnet eine Auszeichnungssprache zur Anzeige von Internetseiten. Mit dieser Sprache wurde die Erfolgsgeschichte des World Wide Webs eingeleitet. Auf Internetservern abgelegte HTML Seiten werden von einem User über einen Internetbrowser aufgerufen. Die aufgerufene Seite sorgt dabei mit den entsprechenden Formatierungshinweisen für die Darstellung und Strukturierung der Seite im Internetbrowser. Mit ihr wird ebenfalls die Einbindung von Dokumenten, Links, Bildern und weiterem definiert. Die Hypertext Markup  Language stellt somit die Grundlage des World Wide Webs dar. Ein großer Nachteil von dieser Sprache ist allerdings, dass die Webseiten stets statisch sind und immer gleich angezeigt werden.

PHP

Dynamische Webseiten kann man mit der Hypertext Preprocessor Sprache, abgekürzt PHP, generieren. Dabei werden auf einem PHP-fähigen Server Skripte abgelegt, die durch einen Internetbrowser aufgerufen werden. Je nach Aufruf und übergebenen Parametern generiert der Server dann daraus eine individuelle Seite, die dann durch den Browser dargestellt wird.