Digitale Nomaden – moderner Traumjob oder viel Arbeit für wenig Geld?

Online zu Arbeiten ist für digitale Nomaden die flexible Alternative zur Festanstellung. Die ortsunabhängige Selbstständigkeit ist mit attraktiven Vorzügen aber ebenso mit gewissen Hürden verbunden, worüber Sie im folgenden Beitrag mehr erfahren.

Als digitale Nomaden werden Arbeiter aus einem breiten Spektrum von Berufen bezeichnet, welche ihre Kunden und Klienten im Internet bedienen, sodass auf eine ortsgebundene Anwesenheit verzichtet werden kann. Das Modell ist besonders unter Freelancern, Unternehmern, Online Coaches und eher selten auch unter Angestellten aus den unterschiedlichsten Branchen verbreitet.

Der Anreiz von überall auf der Welt aus zu arbeiten, um somit Arbeit und Reisen zu kombinieren, begeistert immer mehr Menschen für den beruflichen Weg eines digitalen Nomaden.

Branchenvielfalt der Webworker

Besonders vorteilhaft ist die Arbeit vom Computer für Selbstständige aus Geschäftsbereichen, welche ihren Profit üblicherweise durch das Anbieten von Online Dienstleistungen oder dem Produktverkauf im Internet machen. Der Großteil der Online Freelancer kommt daher aus den Branchen Marketing, Webdesign, Programmierung und eCommerce, so eine Umfrage des Magazins Digital-Smartness.de

Im Marketing wird besonders die professionelle SEO Optimierung von Webseiten immer gefragter, weshalb man sich mit entsprechender Fachkenntnis viele Aufträge sichern kann. Weitere Berufe, welche sich für die Online Arbeit eignen sind beispielsweise Texter, Journalisten und Coaches für Business- oder Lebensberatung.

Als Privatperson mit Interesse an einem digitalen Arbeitsumfeld, kann man mit cleveren Inhalten und geschickter Eigenwerbung auch durch einen Blog erfolgreich werden. Die Nutzung von Affiliate Links, Werbeanzeigen und dem Verkauf eigener Produkte, kann in diesem Fall ein gutes Einkommen sichern. Eine weitere Option, welche üblicherweise keine besonderen Vorkenntnisse erfordert, sind sogenannte Microjobs.

Umfangreiche Projekte werden dabei in kleine Teilbereiche aufgespalten, welche zur Bearbeitung freigegeben werden. Dabei fällt allerdings, aufgrund des geringeren Arbeitsumfangs, häufig auch die Bezahlung eher gering aus.

Flexibilität und Selbstverwirklichung – die Vorteile als digitaler Nomade

Wer die Arbeit im Internet als digitaler Nomade in Betracht zieht, erkennt schnell die Unabhängigkeit als womöglich größten Vorzug. Die Ortsflexibilität ermöglicht es von zu Hause, vom Internet Café auf Auslandsreisen oder von gemeinschaftlichen Coworking Spaces aus zu arbeiten. Auch wenn die Bezeichnung „Nomade“ es vermuten lässt, ist das Reisen natürlich kein Muss.

Dennoch ermöglicht die Kombination der Arbeit mit den freizeitlichen Ausflügen und Reisen einen Beruf, der sich dem Alltag anpasst. Digitale Nomaden verfolgen somit häufig einen minimalistischen Lebensstil, da sie ihr „Büro“ stets umverlegen.

Durch den Verkauf von eBooks, Online Dienstleistungen und sonstigen Informationsinhalten auf Blogs oder Online Shops, erarbeitet man sich zudem ein dauerhaftes Einkommen, welches nicht an die direkten Arbeitszeiten gebunden ist. Die Selbstverwirklichung in einer Arbeit, welche man auf eigene Verantwortung hin ausübt, ist zudem besonders erfüllend.

Hürden auf dem Weg zum Online Arbeiten

Egal ob Experte im Marketing, freier Texter oder Privatblogger, alle digitalen Nomaden teilen einige Schwierigkeiten, die den selbstständigen Berufserfolg erschweren. Für den einen ist es kein Problem, wenn die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben verschwimmen, dem anderen fällt die Trennung bei der Arbeit von zu Hause oder während der Freizeitreisen schwer. Ebenso liegt es nicht jedem den Tagesablauf gänzlich selbst zu organisieren und mit der fehlende Routine in diesem Beruf umzugehen.

Sebastian Kühn arbeitet bereits seit 2012 als digitaler Nomade und widmet sich seiner Arbeit immer noch mit Begeisterung. Dennoch spricht er von einem fehlenden Heimatgefühl und bürokratischen Hindernissen wie Visaanträgen, Steuerpflicht im Ausland und Versicherungen, welche hin und wieder viel Zeit und Aufwand benötigen.

Letztendlich hängt die Erfahrung mit dem Online Arbeiten davon ab, wie man sich den Arbeitsalltag als digitaler Nomade selbst gestaltet und wie viel Mühe man bereit ist, in den beruflichen Werdegang zu investieren.