Domainreservierung – was gibt es zu beachten

Wer eine eigene Homepage erstellen möchte, benötigt eine Domain, unter der die Homepage später online für die Öffentlichkeit erreichbar sein wird. Die Domain ist die Adresse der Website und ist die wichtigste Grundvoraussetzung, ehe man eine Homepage online stellen kann. So ist es besonders wichtig, vor der Domainreservierung einige Fragen zu beantworten und sich dafür zu entscheiden, einen unverkennbaren und bisher noch nicht vorhandenen Namen für die Domain zu wählen. Ehe man eine Domain registrieren kann, sollte sich der Interessent über bereits vorhandene Wunschnamen informieren und somit ausschließen, dass die gewünschte Domain bereits vergeben oder gar geschützt ist.

Auf diese Überlegungen kommt es vor einer Domainreservierung an

Die Domainreservierung kann einfach erfolgen und ist innerhalb kurzer Zeit möglich, wenn der gewünschte Domainname noch nicht vergeben ist. Um dies herauszufinden und kein Risiko einzugehen, sollte der Domainname immer im Vorfeld geprüft werden. Hier kann man direkt das Angebot des  Providers nutzen und dort die Verfügbarkeit prüfen. Möchte man eine gewerbliche Homepage erstellen ist es aber nützlicher, sich beim Patentamt über eventuell eingetragene Schutzmarken zu informieren und somit einem Fauxpas aus Unwissenheit vorzubeugen. Ist eine Homepage bereits unter dem Wunschnamen online, ist keine Registrierung unter diesem Domainnamen möglich. Die Domainreservierung kann aber unter gleichem Namen, mit einer anderen Endung erfolgen.

Wie man eine Domainreservierung vornimmt

Hat sich der Interessent über die Verfügbarkeit der Wunschdomain informiert, kann die Registrierung beginnen. Hierfür ist es notwendig, die korrekten Daten der natürlichen Person, welche die Registrierung vornimmt einzugeben. Je nach Provider können die Angaben umfangreicher oder in nur geringem Umfang gefordert werden. Eine Domainreservierung kann erfolgen, wenn der Interessent das 18. Lebensjahr erreicht und somit voll geschäftsfähig ist. Eine Domain und das umfassende Webhosting sind mit Gebühren unterschiedlicher Höhe verbunden. Hierfür wird oftmals die Bankverbindung verlangt, ehe der Vertrag abgeschlossen werden kann. Mit Absenden der Anfrage erkennt man den Vertrag an und kann innerhalb weniger Stunden über die fertig eingerichtete Domain unter seinem Wunschnamen direkt verfügen.