Endlich selbstständig – diese Software hilft Ihnen weiter

Über zwei Drittel aller Deutschen träumt von der Selbstständigkeit, immer mehr Menschen wagen es inzwischen, diesen Schritt auch zu gehen. Moderne Software kann auf diesem Weg eine bedeutende Hilfe sein, wenn sie richtig genutzt wird. Gerade am Anfang ist nicht jede Investition sinnvoll, für manche kostspieligen Programme im Büromanagement stehen auch kostenfrei Alternativen zur Verfügung.

Diese Software ist unverzichtbar

Eine Sammlung von Büroprogrammen gehört zu den minimalen Anforderungen für den Alltag. Die meisten Betriebssysteme haben eine solche bereits vorinstalliert – bei Windows ist dies Microsoft Office, bei anderen wie Linux die freie Suite LibreOffice oder OpenOffice. Gerade für Neueinsteiger ist eine einfache Bedienung und ein zuverlässiger Support von unschätzbarem Vorteil, bei namhaften Herstellern ist dies durch eine umfangreiche Community und die Entwickler gewährleistet. Neben einer Textverarbeitung werden in allen Fällen eine Tabellenkalkulation und eine Software für die Erstellung von ansprechenden Präsentationen benötigt. Diese dienen nicht nur dem direkten Kundenkontakt, sondern werden auch bei der Gewinnung von Geschäftspartnern und bei der Vorstellung eigener Produkte für den Großhandel erwartet.

Kostenreduzierung durch ein gezieltes Outsourcing

 

Um die Anschaffungskosten für notwendige Arbeitsplätze zu minimieren, kann es sinnvoll sein, auf ein gezieltes Client Management zurückzugreifen. Dabei übernimmt ein leistungsstarker Server den meisten Teil der Arbeit, während die übrige Hardware lediglich über Schnittstellen auf die darauf befindliche Software und die Datenbanken zurückgreift. Dieses Thin Clients Prinzip (erhältlich zum Beispiel unter unicon-software.com) ermöglicht nicht nur eine dezentrale Arbeitsweise, sondern auch, auf eine vergleichsweise günstige Hardware zurückzugreifen. Der Server selber muss ebenfalls nicht eigens angeschafft werden – wegen der harten Konkurrenz auf dem Markt ist es oft preiswerter, auf gemietete Geräte zurückzugreifen. Das ermöglicht auch eine flexible Erweiterung, falls im Laufe der Zeit mehr Ressourcen benötigt werden sollten.

Sich das notwendige Fachwissen aneignen

In jedem Fall ist eine gewisse Zeit erforderlich, die Sie benötigen, um sich in die zukünftigen Aufgaben einzuarbeiten und sich das obligatorische Know-how zu verschaffen. Eine Selbstständigkeit bedeutet einen hohen Verwaltungsaufwand, der durch Software vereinfacht werden kann. Allerdings muss besonders am Anfang mit gewissen Schwierigkeiten gerechnet werden, die sich durch die mangelnde Erfahrung ergeben. Auch wenn es deshalb zunächst nach einem Mehraufwand aussieht, lohnt sich die genaue Beschäftigung mit entsprechender Software langfristig in den meisten Fällen.