Fotobuch als analog-digitale Schnittstelle

Nicht nur für Profifotografen, sondern auch für viele Hobbyfotografen stellt sich aktuell die Frage, auf welche Art und Weise sie ihre Fotos und Schnappschüsse archivieren sollen. Durch die Verdrängung der analogen Fotografie durch die Digitalfotografie haben sich unzählige neue Möglichkeiten und Techniken ergeben, mit Hilfe derer man heute seine Fotos archivieren und verwalten kann. Grundlegend stellt sich die Frage, ob man seine Fotos nach wie vor in ausgearbeiteter Form haben möchte, oder ob man es lieber bevorzugt auf eine andere Art und Weise seine Bilder abzulegen.

Viele Profi- und Hobbyfotografen entscheiden sich bei dieser Frage dafür, ihre Bilder nicht mehr auf herkömmliche Art und Weise entwickeln zu lassen, sondern sie erst einmal digital auf dem eigenen Rechner zu speichern und bei Gelegenheit selbst auszudrucken oder ausdrucken zu lassen. Ein Produkt, das sich in dieser Sache immer mehr in den Vordergrund drängt, ist das Fotobuch – von happyfoto.at. Bei einem Fotobuch handelt es sich um ein in hoher Auflösung gedrucktes und gebundenes Buch, welches man mit den eigenen Fotos und Schnappschüssen bestücken kann. Viele Branchenkenner sprechen heute schon davon, dass das Fotobuch mehr und mehr das klassische Fotoalbum ablöst, sich sozusagen zum Fotoalbum des 21. Jahrhunderts entwickelt. Um aus den eigenen digitalen Bilddateien ein Fotobuch zu erstellen, bedarf es meist der Hilfe eines kleinen Computerprogramms. Ein solches Programm stellen all jene Firmen zur Verfügung, die ein Fotobuch in Auftrag nehmen und drucken. Mit nur wenigen Mausklicks lädt man sich das gewünschte Programm im Internet auf seinen PC und kann damit sein eigenes individuelles Fotobuch erstellen. Möchte man sich an bestimmten Modellen, Designs und Anordnungen orientieren, gibt es auch die Möglichkeit mit Vorlagen zu arbeiten. Hier sind auf den einzelnen Seiten des Fotobuchs bereits bestimmte Felder vorgesehen, in die man schließlich nur mehr seine eigenen Bilder hineinziehen muss. Nachdem man sein Fotobuch am Bildschirm fertig erstellt hat, muss man die fertige Datei nur mehr an die gewünschte Firma übermitteln. Nach wenigen Tagen findet man dann bereits sein frisch-gedrucktes Fotobuch im Briefkasten. Ein Fotobuch zu erstellen bzw. auch zu bestellen bewegt sich preislich in etwa in der selben Kategorie wie Fotos ausarbeiten zu lassen und diese in ein gekauftes Album einzukleben.