Glühbirnen durch LEDs ersetzen

So langsam muss man sich Gedanken machen, welche Leuchtmittel im kommenden Jahr angeschafft werden, denn die Glühbirne wird es dann nicht mehr geben. Einige konnten den Nachrichten entnehmen, dass die EU und die deutsche Bundesregierung beschlossen haben, die Produktion und den Verkauf stufenweise bis 2014 auszusetzen. Den meisten ist dieser Beschluss als Glühbirnenverbot sicherlich geläufig. Im Grunde müssen sich jetzt alle Verbraucher um alternative Leuchtmittel umschauen, mit denen sie die eigenen vier Wände beleuchten.

Nicht ganz einfach werden viele nun denken, da man ja auch über Jahrzehnte an die Glühbirne gewöhnt war. Ging sie kaputt, hat man sich im Super- oder auch im Baumarkt einfach ein paar neue Glühbirnen gekauft und hat diese zu Hause eingesetzt. Damit ist nun leider Schluss. Aber warum eigentlich leider? Alternativen gibt es seit einiger Zeit, die jedoch nur bedingt von der breiten Masse mit Freude angenommen wurden.

Energiesparlampen und Halogenlampen kamen in der Vergangenheit in der einen oder anderen Wohnung zu Einsatz, aber mit beiden Lösungen sind die meisten nicht zufrieden. Die Energiesparlampe braucht eine gewisse Zeit, um helles Licht zu erzeugen. Genau diesen Umstand mögen die meisten nicht sonderlich. Es gibt jedoch andere Optionen, die man wählen könnte.

So dürfte der Einsatz von LED Lampen immer interessanter werden. Anfänglich noch recht teuer in der Anschaffung, heute recht erschwinglich. Sie leben länger und sie verbrauchen bis zu 90% weniger Strom als Glühbirnen. Zudem schonen sie durch den geringeren CO2-Ausstoß auch die Umwelt nachhaltig, was wiederum allen zugutekommt.