Handy selber reparieren?

Kann ich mein Handy eigentlich bei Defekten selbst reparieren? Um diese Frage zu beantworten lohnt sich ein Blick auf die Website von handy-reparatur.net. Dort gibt es interessante Tipps und Tricks, wie man sein Smartphone oder sein Handy in eigener Regie instand setzen kann bzw. wann es nötig ist doch zum Fachmann zu gehen.

Wenn das Handy oder Smartphone defekt ist, kommen je nach dem wie sehr man an diesem Gerät hängt schon kleinere oder größere Verlustgefühle auf. Ob unabsichtlich oder durch falsche Anwendung sind die Ursachen für Defekte am Mobiltelefon sehr unterschiedlich. Beschädigungen durch Abstürze ermöglichen oft keine eigenhändige Reparatur und der Weg geht zum Fachmann und ist mit Mehrkosten verbunden. Der Austausch eines zerstörten Displays kann schon mal einen Hunderter kosten. Hier könnte man abwägen, ob man sich nicht doch ein neues Gerät holt. Die Entscheidungen dazu sind natürlich individuell. Im Folgenden ein paar Situationen die zu Defekten beim Handy führen können und ein paar Tipps dazu.

Schäden an der Hardware

Geht es um einen defekten Akku, kann man ohne weiteres im Internet recherchieren und Akkus für so ziemlich alle Modelle nachkaufen. Auch der Fachhändler kann einen Akku ersetzten. Der Austausch des Akkus am Geräte selber sollte kein Problem sein. Eventuell schwieriger wird der Akkuwechsel bei Smartphones. Da kann es durchaus erforderlich werden, das Gerät an ein Service Center zu schicken. Ähnlich problematisch wird es wenn das Handy durch Wasser Schaden nimmt, zum Beispiel wenn es in die Toilette fällt oder andersartig mit Wasser in Berührung kommt, zum Beispiel bei bestimmten Sportarten.  Leider muss hier der Fachmann ran, denn er kann das Gerät professionell Trocken legen, sodass beim Einschalten keine weiteren Defekte an der Elektronik entstehen.

Schäden an der Software

Neben der Hardware (den elektronischen Bauteilen und dem Gehäuse) des Handys oder des Smartphones kommt es auch immer wieder vor, dass die Funktionen der Software nicht mehr einwandfrei arbeiten. Nach Updates oder Installieren von Apps etc. könnten Störungen auftreten. Hier kann man aber selbst wieder Hand anlegen und mit Hilfe der Zurücksetzungsfunktion auf Werkseinstellungen die Handysoftware wieder in die richtigen Bahnen lenken. Wie man das Handy zurücksetzen kann ist mit ziemlicher Sicherheit im Handbuch beschrieben und das Internet bietet auf alle Fälle für die verschiedensten Geräte die Schritte zum Zurücksetzen auf Werkseinstellung. Auch Foren oder online Anleitungen auf den Herstellerseiten können hier Abhilfe schaffen. Beim Zurücksetzen sollte man immer im Sinn haben, dass alle Einstellungen zurückgesetzt werden und Daten, die auf dem Handy verwaltet worden sind danach gelöscht sind. Wenn möglich empfiehlt sich hier zuerst immer ein Backup mit Hilfe des PCs zu erstellen.

Welche Schäden können vom Fachmann behoben werden?

Bevor Sie zum Fachmann gehen sollten Sie sich erkunden, welche Modelle dort überhaupt repariert werden können. Nicht alle Fachhändler bieten Reparaturen für alle Hersteller und deren Modelle an. Lassen Sie sich auch bevor Sie eine Instandsetzung beantragen einen Kostenvoranschlag machen.

Beispiele für Schäden, die Fachhändler gewöhnlich reparieren können:

  • Brüche und Zerstörungen am Display
  • Funktion zum Betreiben von Touchscreens
  • Akkuaustausch und – ersatz
  • Schalter, Regler, Knöpfe und Buttons
  • Hörer- und Mikofunktionen
  • Auswechseln der Handytastatur
  • Wasserschäden

Um Schäden zu vermeiden empfiehlt es sich das Handy zu schützen mit Displayschutzfolien, Schutzhüllen oder einer speziellen Versicherung gegen bestimmte weitere Schäden. Viele weitere Tipps, Tricks, Hintergrundinfos und Adresse für Fachmänner in verschiedene Städten gibt es auf http://www.handy-reparatur.net.