Individualsoftware – Programme maßgeschneidert für den Anwender

Individualsoftware – Kostenfaktor

Fällt der Begriff Individualsoftware denken viele erstmal: Das wird bestimmt teuer. Softwareentwickler bewegen sich in der Preisklasse beim Stundensatz von ca. 30€ und 200€. Das ist eine enorme Spannweite. Je nach Branche des Unternehmens, fallen die Bedürfnisse der IT unterschiedliche aus. Natürlich kostet es Zeit und Geldeinsatz ein komplett neue Software für ein Unternehmen zu entwickeln und programmieren. Doch individuelle Lösungen basieren oft auf Weiterentwicklung innerhalb der Software, die im Unternehmen bereits eingesetzt ist.

Individualsoftware ist oft eine Weiterentwicklung innerhalb eines Systems

Ein klassisches Beispiel sind die Anwendungen von Microsoft Office mit Excel, Word, PowerPoint, Access und Outlook. Prinzipiell können die Einzelanwendungen dieser Office-Gruppe einiges an Bedarf im Betrieb abdecken. Doch manchmal sind eben Lösungen gefragt, die nicht innerhalb der Standardfunktionen vorhanden sind.

VBA Programmierung für Office

Alle Office-Komponenten lassen zum Beispiel die Entwicklung und Programmierung mittels VBA (Visual Basic für Applikationen) zu. Damit können Excel, Word und die anderen Komponenten zu intelligenten und starken Tools – angepasst an die Bedürfnisse des Unternehmens – werden.

Warenwirtschaftssysteme können mit individuellen Programmcode erweitert werden

Auch Warenwirtschaftssysteme wie beispielsweise Lexware oder SAP ERP Systeme lassen individuelle Programmierung mittels Code-Editor zu. Die Funktionserweiterungen treffen genau dem Anspruch des Unternehmens.

Individualsoftware im online Bereich

Weitet man die Softwareentwicklung auf Webanwendungen aus, können CMS wie WordPress und Drupal auch eigenen Entwicklungen tragen, die unter anderem mit PHP programmiert sind. WordPress beispielsweise kann um Funktionalität durch Addins erweitert werden. Ein PHP-Entwickler kann so genau nach den Anforderungen des Unternehmens eine Website innerhalb eines CMS weiterentwickeln.

Auch online Shopsysteme wie bspw. Shopware bieten dem Anwender die Möglichkeit, Programmiercode zu intergrieren und den online Shop um individuelle Funktionen zu erweitern.

Es geht also bei Individual-Software nicht immer darum, von Null an eine Software für ein Unternehmen zu entwickeln. Dennoch gibt es Entwickler, wie die Software Entwicklungsagentur aus Zürich, die von Anfang an eine Software für den Kunden entwirft und programmiert.

Ein häufiger Fall für eine Neuentwicklung ergibt sich untern anderem bei der Entwicklung einer App, sprich einer Anwendungen für ein mobiles Endgerät, wie Tablet oder Smartphone.

Fazit:

Individualsoftware bedeutet nicht unbedingt die komplette Neuentwicklung eines Systems für ein Unternehmen. Bereits im Einsatz befindliche Software ermöglicht es oft, spezifische Funktionen innerhalb des Systems neu zu entwickeln und damit genau dem Bedarf des Unternehmen gerecht zu werden.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)