Infos zur Servervirtualisierung

Software ist aus der Geschäftswelt und auch aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Gleich, ob Internet oder Office Anwendung, heutzutage werden unterschiedlichste Produkte nicht mehr einzeln auf Systemen aufgesetzt, sondern vielmehr in Form von Virtualisierungen genutzt. Obgleich viele Anbieter solche Dienstleistungen und Hilfestellungen anbieten, ist dennoch das Vorgehen für viele Personen immer noch nicht gänzlich verständlich. Wir möchten versuchen die wichtigsten Punkte im Folgenden anzuschneiden:


Das ist eine Virtualisierung

Die so genannte Virtualisierung stellt ein Vorgehen dar, bei dem verschiedene Inhalte nicht direkt auf dem installierten Betriebssystem genutzt werden, sondern auf einer sogenannte virtuelle Maschine eingebunden sind. Somit kann beispielsweise eine Windows Installation durch das Aufsetzen mehrerer Virtueller Maschinen unterschiedlichste weitere Betriebssysteme bieten, so dass hierauf beispielsweise das Mac System oder Linux genutzt werden kann, ohne die eigentliche Grundinstallation verändern zu müssen.

Das ist eine Servervirtualisierung

Nicht nur im eigenen Netzwerk kann ein solches Vorhaben Vorteile bieten. Es gilt besonders genau die Servervirtualisierung anzusehen, denn die meisten Internetanwendungen oder Anwendungen in großen Unternehmen werden hierüber abgewickelt. In diesem Zusammenhang handelt es sich um einen oder mehrere Server, welche mit einem Basis System ausgestattet sind und somit gleich zu aktualisieren sind. Auf diesen Systemen werden unterschiedlichste Virtuelle Maschinen aufgesetzt, welche auf die Anforderungen der einzelnen Anwendungen perfekt zugeschnitten werden und somit ideale Lösungen darstellen können.

Der Nutzen der Servervirtualisierungen

Der Nutzen dieser IT-Dienstleistung ist sehr groß. Während auf herkömmliche Art und Weise für ein perfektes System einer Anwendung jeweils ein eigener Server notwendig ist, kann auf diese Art und Weise des Vorgehens auf einem einzigen Server für unterschiedlichste Anwendungen der perfekte Rahmen geschaffen werden. Dies führt zu Einsparungen hinsichtlich der Serverausstattung, jedoch auch dazu das beispielsweise die Sicherheitseinstellungen in Sachen Firewall oder Virenschutz nur einmalig am Server selbst unternommen werden müssen. Hardware und Wartung kann somit eingespart werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass virtuelle Maschinen kinderleicht geklont werden könne, so dass gewünschte Backups der jeweiligen Systeme mit wenigen Mausklicks (über einen Snapshot) zur Auswahl stehen und Hardware hierfür nicht aufwendig in vielen einzelnen Schritten zugeschnitten und aufgesetzt werden muss. Hilfestellung dazu bieten zum Beispiel Unternehmen wie die hagel IT-Services GmbH.

Das Thema Servervirtualisierung ist in der heutigen IT und EDV sehr gefragt. Die Einsparungsmöglichkeiten sind ein Grund dafür, doch gilt es auch in Sachen Optimierung der Leistungsfähigkeit deutlich mehr Spielraum und Möglichkeiten im Rahmen der Virtualisierung ebenfalls anzutreffen.