IT, ICT Unternehmen

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Die aktuelle, schnell voranschreitende Entwicklung in der IT-Branche läßt sich bei Rechnern und Peripheriegeräten bei Ausstattung, Bildgebenden und Print-Verfahren ausmachen.

ICT Unternehmen

Die Informations- und Kommunikationstechnologie Branche (IKT, englisch ICT) wächst weiter. Dabei konvergiert der Markt mit seinen Hardware-, Software- und Telekommunikationslösungen. Zu den erfolgreichsten Unternehmen dieser Branche zählen IBM, Oracle, Microsoft, SAP, Cisco, Apple, HP, Google, Accenture und Samsung. Insgesamt setzen die Firmen, die zu dieser Branche gerechnet werden über 2 Billionen US-$ um.

Wachsender Absatz von Thin Clients

Einen wachsenden Absatz an Thin Clients erwartet die Computer-Branche. Die Thin Client Rechner besitzen häufig keine eigene Festplatte und werden über das Netzwerk mit zentralem Server administriert. Durch die einfachere Handhabung sind die Kosten für die Administration geringer.

Bildschirme mit höherer Auflösung

Die neuen Visualisierungsstandards mit 4k bieten deutlich höhere Auflösungen (bis zu 3840×2160 Pixel). Immer mehr Geräte werden auf dem Markt in dieser Leistungsklasse für Bildschirmgeräte angeboten. Alle Inhalte werden auf diese Auflösung gewöhnlich hochgerechnet. Mit dieser Skalierung erhält man eine brauchbare digitale Wiedergabe. Die besten Ergebnisse erhält man für die Anzeige durch ultrahochauflösende Filme und Kameras mit 8 Megapixel.

Dreidimensionales Drucken

Immer beliebter werden dreidimensionale Druckverfahren, bei denen 3-dimensionale Objekte im Mehrschichtverfahren Schicht für Schicht aufgetragen werden. Beispiele für gute 3D-Drucker sind Polymergips 3D-Drucker die filigranen, hochfesten 3D-Druck in Vollfarbe erlauben. Weitere Druckverfahren finden durch physikalische oder chemische Härtungs- oder Schmelzprozesse statt.

Einführung von Windows 10

Die Einführung von Windows 10 stellt eine große Innovation in der gesamten Computerbanche dar. Windows 10 löst damit die bekannten Betriessystem-Versionen Windows 2000, XP, 7 und 8.1 ab.

Weltweit wird ein Umsatz in der IT-Branche von insgesamt 1.552 Mrd. € erwartet. Insgesamt sind in Deutschland in IT-Services und Software etwa 741.000 Menschen beschäftigt.