Mobile Endgeräte für die Mitarbeiter

Gerade im IT-Bereich sind Erreichbarkeit und Mobilität sehr wichtig. Damit ist nicht bloß durchgehender E-Mail- und Telefonkontakt gemeint, sondern auch tiefergehende Möglichkeiten fernab des Arbeitsplatzes. Per Internet können beispielsweise Cloud-Datenbanken auch von unterwegs eingesehen werden; Dateneingaben geschehen ebenso on the fly. Voraussetzung dafür ist natürlich ein geeignetes Endgerät.

Beliebt bei Business-Kunden: BlackBerry Curve 9380

Auf einem Markt voller Touch-Smartphones setzen BlackBerrys immer noch auf eine Hardware-Tastatur. Mehr noch, gilt das BlackBerry Smartphone als Synonym für die Kombination aus Smartphone und Tastatur. Jedoch nicht mehr ausschließlich: Das BlackBerry Curve 9380 ist das erste Modell der Curve-Familie mit vollständigem Touch-Display. Mit einer Diagonale von 3,2 Zoll ist es handlich und passt damit unauffällig in jede Hosen- oder Jackentasche.  Die Ergonomie des Gerätes bleibt dem Namen BlackBerry dennoch treu. Auch das Curve 9380 ist eher breit als länglich gebaut, während die geschwungenen Ränder oben und unten den Familiennamen erklären.

Virtuelle Tastatur: funktioniert wie gehabt

Alteingesessene BlackBerry-Nutzer dürfen aufatmen, denn die Bildschirmtastatur lässt sich nach kurzer Eingewöhnungszeit ebenso gut bedienen wie das altbekannte Hardware-Keyboard. „Blinde Eingaben“ nur nach Fingergefühl sind auf dem Display natürlich nicht mehr möglich, dafür reagiert dieses überraschend sensibel und schnell. Das Blackberry Smartphone mit Volltouch-Display mausert sich damit zu einem echten Konkurrenten für die bestehenden Marktgrößen.

Kleine Größe als Stärke oder Schwäche?

In diesem Punkt wird es wohl schwierig sein, eine klare objektive Meinung zu finden. Die Displaygröße wird bei Smartphone-Fans nach wie vor heiß diskutiert, da beide Ausprägungen ihre Vor- und Nachteile haben. Wie eingangs schon erwähnt, setzt das BlackBerry Curve 9380 am unteren Ende der Skala an. Durch die überschaubare Größe wiegt es übrigens nur 98 Gramm – an Mobilität mangelt es also nicht. Die Auflösung von 480 x 360 Bildpunkten gilt als Standard bei Smartphones dieser Größe.

Was geschieht hinter den Kulissen?

Für Business-Anwender stellt sich vor allem die Frage, wie das BlackBerry mit Arbeitslast zurechtkommt. Das hängt allerdings stark von der Art der Arbeit ab. Der 800-MHz-Prozessor ist heute zwar nicht mehr der stärkste seiner Gattung, aber immer noch völlig ausreichend für normale Anwendungen. Gleichzeitig ermöglicht er einen relativ niedrigen Preis (UVP: 250 Euro), was das BlackBerry Curve 9380 auch für Selbständige und Freelancer zu einem interessanten Gerät macht.