Mobiler Sound mit Bluetooth Lautsprechern

Kabellos und Funktechnologie im Wandel

Mehr als 20 Jahre ist es her, dass das schwedische Unternehmen Ericsson die kabellose Datenübertragung weiterentwickelte und den Funkstandard für Bluetooth auf den Markt brachte. Anfangs noch ausschließlich genutzt für Kopfhörer und freies Sprechen mit dem Handy. Im laufe der Jahre hat sich Bluetooth aber für viele weitere Anwendungen durchgesetzt.

Nahezu jedes mobile Endgerät (Smartphone, Tablet, Notebook) verfügt über Bluetooth. Und damit kann zum Beispiel Musik auf Bluetooth-Lautsprecher gestreamt werden. Distanzen von ca. 10 Metern schafft die Funkverbindung mit optimaler Qualität bei der Übertragung. Die Etablierung einer Bluetooth-Verbindung ist denkbar einfach und funktioniert über das Pairing. Dabei suchen sich die Geräte gegenseitig und auf dem Tablet oder Smartphone wird aufgelistet wenn entsprechende Hardware gefunden wurde. Der Anwender kann mit einem Klick die Verbindung herstellen, und der PC ist mit dem Lautsprecher gekoppelt.

Vorteile von kabellosen Bluetooth-Lautsprechern

Bluetooth-Lautsprecher

Ein Bluetooth-Lautsprecher in Form eines Zylinders. Die Bauweise ist kompakt und leicht, so dass der Lautsprecher bequem transportiert werden kann. Ist ein Verbindung aktiv, wird dies häufig über eine LED mit dem Bluetooth-Zeichen bestätigt. (Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Die Vorteile von kabellosen Lautsprechern liegen auf der Hand. Zum einen sind sie aufgrund ihrer geringen Größe leicht zu transportieren und folglich flexibel im Raum aufstellbar. Die Akkulaufzeiten sind dazu konzipiert über mehrere Stunden Musikgenuss zu haben. Hier sollte der Verbraucher beim Kauf darauf achten, dass die Akkuladezeit akzeptabel ist.

Unterschiede in der Qualität und damit im Preis

Für Musikliebhaber, die bewusst Musik hören möchten und nicht nur als Hintergrund laufen lassen, empfehlen sich die Modelle ab der mittleren Preisklasse. Leider klingen billige Bluetooth-Lautsprecher oft blechern und leise. Gerade beim Heimkino ist Leistung gefragt. Sind im großen Wohnzimmer mehrere Bluetooth-Lautsprecher im Raum positioniert macht der Kinogenuss erst Spaß, wenn der Sound des Films satt und laut wiedergegeben wird. Verschiedene Bluetooth-Lautsprecher im Test ermöglichen dem User, Qualität und Preis abzugleichen.

 

Verschiedene Anwendungen

Bluetooth Geräte

Die Graphik zeigt, bei welchen Geräten die Bluetooth-Technologie zum Einsatz kommen kann. Über den Bluetooth-Funkstandard können Geräte wie Drucker, Smartphone, PC, Lautsprecher und TV-Geräte miteinander gekoppelt werden. Der Verbindungsaufbau erfolgt für den Anwender dabei problemlos automatisch. Über eine Distanz von bis 10 Metern können die Funksignale optimal übertragen werden. (Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Für den Einsatz im Outdoor-Bereich kann der Konsument vor allem darauf achten, dass die kabellosen Boxen wasserfest, robust gebaut und leistungsstark sind. Für längere Laufzeiten können die Boxen per Kabel mit Strom versorgt werden.

Davon abgesehen, wo der oder die kabellosen Bluetooth-Lautsprecher aufgestellt sind, die Anwendung ist simple. Beispielsweise können am PC via App oder Browser Kanäle von unzähligen Internetradiosendern gestartet werden und einfach auf den Lautsprecher oder die im Haus verteilten Lautsprecher gestreamt werden. MP3-Dateien am Smartphone lassen sich genau so einfach auf den Lautsprecher streamen. Damit ist stundenlanger Musikkonsum im ganzen Wohnraum oder auf der Terrasse garantiert ohne komplizierte Installation.