Radioapps – mobil Internetradio hören

Internetradio – geht es auch mobil?

Mobile Internetradio hören

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Internetradio ist inzwischen nichts mehr neues. Jeder kann am PC oder Notebook seinen Internetbrowser verwenden, auf die vielzähligen Websites der Internetradio-Anbieter gehen und Musik rund um die Uhr streamen. Praktisch ist das schon, denn für jede Geschmack werden Kanäle zur Verfügung gestellt, die der Anwender einfach anklickt und zu seinem Musikgenuss kommt.

Die Radioanbieter im Web haben sich weiterentwickelt und bieten für Tablet- und Smartphonenutzer einfach die App zu ihrem Radiosender an. Noch besser, denn jetzt kann der Musikfan unterwegs über sein mobiles Endgerät auf das endlose Spektrum des Angebots der Webradiosender zugreifen.

Wir haben eine dieser Apps getestet und darüber soll es kurz im Anschluss gehen.

Einer der Anbieter von Webradio ist radiomonster.fm, neben anderen wie Antenne Bayern, Bayern 3, FFN oder Deutschlandfunk und vielen weiteren. All deren Vielfältigkeit und Angebot ist schier unerschöpflich. Im Google Play Store haben wir die App von radiomonster.fm gefunden und gleich mal auf das mit Android 5.1 laufenden Google-Smartphone XGODY runtergeladen. Die App ist auch in der Google-Store Kategorie „Musik & Audio“ zu finden. Im Downloadbereich sticht gleich das saftig grüne und grelle „M“ mit dem Auge heraus.

Der Anbieter beschreibt seine App als einfach bedienbar und stellt Sender mit verschiedenen Musikgenre heraus, wie zum Beispiel Dance, Evergreens, Schlager usw. Auch eine Live-Suche über das gesamte Senderarchiv wird angesprochen. Zudem soll eine Favoritenliste pflegbar sein, in die einfach laufende Songs reingeschoben werden können und beliebig als Wunsch im schnellen Zugriff stehen.

Der Download und Start der App

Wir drücken im Playstore also auf „Installieren“ und akzeptieren die von der App benötigten Zugriffsrechte. Die App ist speicherschonend mit ca. 7 Mbyte programmiert. Der Download geht also schnell und wir starten gleich die App. Obligatorisch erscheint am oberen Bildschirmrand die Datenschutzerklärung, die wir bestätigen. Danach bietet sich dem User, auch auf dem kleinen HD Display mit 5.5 Zoll, eine klar strukturierte Oberfläche. Die App teilt sich in die jeweiligen Musik-Genres ein. Das heißt, von oben nach unten kann zwischen

  • Tophits
  • Dance
  • Evergreens
  • Schlager

gewählt werden. Welcher Song gerade aktuell im Kanal läuft ist jeweils mit Cover-Bild und Interpret im Abschnitt zum Genre zu sehen. Mit Klick auf den „Start/Play“-Button kann der Song auch direkt gestartet bzw. gehört werden. Ein Songwechsel wird einfach durch Antippen eines anderen Songs auch genre-übergreifend möglich. Die Songs starten schnell ohne lange Verzögerung. Der Countdown der Spielzeit eines Songs wird unten rechts im Bereich des Cover-Bildes eingeblendet.

Suchen, Wunsch und Favorit – nützliche Funktionen für den Radiohörer

Über den Suchbereich, der sich den Musikkanälen anschließt, kann explizit nach

  • Interpret
  • Song

gesucht werden. Zum Test haben wir mal „Abba“ und „Supertramp“ in das Suchfeld „Interpreten“ eingegeben. Die App brachte eine stattliche Auswahl an Songs der Interpreten aus dem Genre „Evergreens“. Danach lässt sich der gewünschte Song des Interpreten einfach als „Wunsch“ markieren, wonach er im entsprechenden Kanal eingereiht und zum geplanten Zeitpunk eingespielt wird. Außer als „Wunsch“ lässt sich ein Song aus den Suchergebnissen auch als „Favorit“ speichern. Des Weiteren wird ein Link zu Amazon angezeigt, wo der Song gekauft werden kann.

Fazit:

Die App zum Webradio von radiomonster.fm ist leicht zu bedienen und stellt dem Anwender die zwei wichtigsten Funktionen zur Verfügung, die jeder Radiohörer vor ein paar Jahrzehnten gerne ohne Aufwand gehabt hätte:

  1. Wunschlied bestellen und hören
  2. Lieblings-Songs zusammenstellen

Der Klang der Songs ist natürlich von der Hardware abhängig, daher haben wir diesen Part nicht besprochen.