Rich Snippets verbessern die Click Through Rate

Snippets sind Auszüge einer Webseite, die bei Google als Ergebnisse einer Suche angezeigt werden. Bei einem normalen Snippet sind dies ein Titel (in blau), die URL der Zielseite (in grün) und ein Auszug aus dem Inhalt der Webseite (in schwarz). Unter Umständen kommen bei bekannten Webseiten noch Sitelinks hinzu, die allerdings von Google selber generiert werden und auf dessen Erstellung man wenig Einfluss nehmen kann. Da 98% der Treffer auf den Ergebnisseiten so angezeigt werden, fällt das Snippet der eigenen Webseite gar nicht weiter auf und verschwindet im „Einheitsbrei“ der „Search Engine Result Page“ (SERP).

Screenshot

kein Originalbild sondern Screenshot

 

Die eigenen Ergebnisse besser hervorheben

Um dies zu verhindern, kann man mit einfachen Mitteln die eigenen Ergebnisse in den SERPs hervorheben.  Damit lenkt man die Aufmerksamkeit des Suchenden auf den eigenen Ergebnistreffer und kann so die Click Through Rate (CTR) erhöhen. Dies funktioniert natürlich auch, wenn man nicht an erster Stelle steht. Ein positiver Nebeneffekt der steigenden CTR kann sein, dass bei weiteren positiven Usersignalen (Zeit auf der Seite, niedrige Absprungrate) das Ranking der Webseite für den Suchbegriff steigt.

kein Originalbild sondern Screenshot

Google erkennt eine ganze Reihe von Rich Snippets. Die einfachste Form eines Rich Snippets sind Bewertungen für die Webseite, Produkte oder Dienstleistungen. Diese Bewertungen können auf den SERPs als gelbe Sternchen dargestellt werden und sind ein hervorragender Eyecatcher. Auch Profilseiten von Personen oder Organisationen können eine spezielle Auszeichnung erhalten. Diese wird dann in grau zwischen URL und Beschreibung platziert und hat keinen hohen Aufmerksamkeitsfaktor. Für Onlineshops sind auch Produktauszeichnungen möglich, mit denen weitere Daten wie Preis, Verfügbarkeit oder Produktbewertungen zu den vorhandenen Produkten direkt auf der Suchseite angezeigt werden können. Auch Rezepte können ein besonderes Styling erhalten, hier wird dann auch ein Vorschaubild oder die Kochzeit angezeigt. Weitere Formate für Rich Snippets sind Ereignisse oder Musik.

Auch Google+ erhöht die Aufmerksamkeit

Empfehlenswert sind auch die Benutzung von Google+ und die Verifizierung der Webseite. Dann wird in den SERPs das Autorenbild neben den Ergebnissen angezeigt.

Dies kann dann so aussehen:

kein Originalbild sondern Screenshot

Eine Implementierung ist zum Beispiel bei dem Content Management System WordPress einfach durch das Plugin „WordPress SEO by Yoast“ möglich.

Weiterführende Informationen zu Rich Snippets

Folgende weiterführende Informationen sind Rich Snippets empfehlenswert:

  • Test Tool für Rich Snippets: Das Test Tool von Google für Rich Snippets zeigt an, ob Rich Snippets richtig implementiert worden sind und wie die Vorschau des Snippets aussieht.
  • Schema.org: Die Webseite Schema.org gibt einen Überblick über spezielle Auszeichnungen im Quellcode. Diese sind dort als Standard definiert und umfangreiche Beispiele helfen bei der Implementierung. AggregateRating ist zum Beispiel das Schema für die Anzeige von Sternchenbewertungen.

Fazit: Einfache Erhöhung der CTR durch Rich Snippets

Mit Rich Snippets kann man also sehr leicht die Snippets auf den Ergebnisseiten aufwerten und so die Aufmerksamkeit auf das eigene Snippet lenken, auch wenn dieses nicht an erster Stelle steht. So verschafft man sich einen Vorteil gegenüber Konkurrenten und Mitbewerbern, und alles was man tun muss ist vorhandene Inhalte speziell im Quellcode auszuzeichnen. Meiner Meinung nach ist dies ein Must-Have für jede Webseite.

Dies ist ein Gastartikel von Timo Fach. Timo arbeitet bei der Oettinger Consulting GmbH als Seo Consultant und betreut Kunden im Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Oettinger Consulting ist spezialisiert auf Marketing und bietet neben SEO auch SEM, Affiliate Marketing, Marketingberatung, Vermarktung, Fördermittelbeschaffung und Gründercoaching an.