Satelliten Receiver

Die digitalen Satelliten-Receiver sind weiter auf dem Vormarsch, denn das analoge TV steht vor dem Aus. Gegenüber dem herkömmlichen analogen TV bietet das digitale Fernsehen einige Vorteile, wie beispielsweise eine verbesserte Empfangs- und Bildqualität. Entscheidend für die Qualität ist aber nicht nur der Receiver, denn auch der Fernseher sollte in der Lage sein, die hochauflösenden Bilder darzustellen. Ebenso kann auf eine gute Empfangsanlage natürlich nicht verzichtet werden. In den meisten Fällen ist es aber möglich die alte analoge Empfangsanlage weiter zu benutzen. Benötigt wird also nur der digitale Receiver. Und den gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen.

HDTV, HDMI und EPG

Moderne Receiver haben vielfältige Features, von denen wir ihnen hier einige zur besseren Orientierung vorstellen möchten. Zum einen wird heute immer wieder geworben mit dem HDTV. HD steht in diesem Fall für High Definition, einem hochauflösenden Videoformat, was heutzutage schon fast Standard ist. Ob ein Sender sein Programme nun in HD-Qualität ausstrahlt oder nicht, spielt bei der hervorragenden Bildqualität selbst günstiger Geräte kaum mehr eine Rolle. Leider kann man aber, was die Bildqualität angeht, keine allgemeingültigen Aussagen machen, denn an den technischen Daten allein lässt sich diese nicht ablesen. Ein Probeschauen ist also unerlässlich beim Kauf eines SAT- Receivers. Wir empfehlen auf dieser Website verschiedene Testbericht anzusehen.

Begriffe wie HDMI oder EPG tauchen auch immer wieder auf, wenn man sich die Features der Geräte genauer ansieht. HDMI besagt, dass der Receiver in der Lage ist, Multimedia-Inhalte, wie Fotos, MP3-Dateien oder auch Internet-Webseiten, zu verarbeiten. EPG ist eine elektronische Programmzeitschrift, die oft auch für die Programmierung des Receivers genutzt wird.

USB-Anschluß und interne Festplatte

Auch eine interne Festplatte und ein USB-Anschluss ist in den heutigen Receivern oft integriert. Mittels der Aufnahmefunktion des Receivers können auf der Festplatte Filme abgespeichert werden. Eine 80 GB große Festplatte ist dabei in der Lage zwischen 50 und 100 Filmen zu speichern. Angeboten werden aber auch Geräte mit wesentlich größeren Festplatten von 500 GB und mehr.

Ein USB-Anschluss ist eine gute Möglichkeit auf die interne Festplatte zu verzichten und lieber eine eigene externe Festplatte anzuschließen. Dieses hat den Vorteil, dass man Filme am Rechner besser archivieren oder auch schneiden kann.

CI Buchse für die Pay-TV Anbieter

Wenn sie mit dem Gedanken spielen, sich SKY, Premiere oder ein anderes Pay-TV anzuschaffen, dann achten sie beim Kauf darauf, ob der Receiver im Besitz einer sogenannten CI Buchse ist, denn in diese Buchse wird die Entcodierungskarte der Pay-TV Anbieter gesteckt.