Geschützt mit einem Virenscanner online arbeiten

Computersicherheit

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Immer wieder hört man von Hackern, Datenklau und gefährlichen Computerviren. Wer online mit dem PC arbeitet, Mails liest und Dateien austauscht, sollte seinen PC mit einem Virenscanner schützen. Ein Virenscanner lohnt sich auch bei anderen mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets. Das Problem für den Anwender bei einem Virus ist, dass er diesen schwer erkennt. Denn der Programmcode arbeitet meist versteckt im Hintergrund und ist am PC als „Anwendung“ nicht zu identifizieren.

Den PC schützen mit Antivirus Software

Virensoftware auf dem Vormarsch – auch Apple-Systeme befallen

In letzter Zeit mehren sich die Medienberichte über neue Trojaner – Schadprogramme, die den PC-Nutzer aus dem System aussperren und zumeist ein „Lösegeld“ für die Freischaltung verlangen. Die falschen Meldungen und E-Mails werden immer ausgeklügelter und sind selbst für einen Profi nicht immer zu erkennen.Auch das bisher vor Viren und Trojanern gefeite Betriebssystem Apple ist leider nicht mehr sicher vor Schadsoftware. Hier ist ebenfalls die Installation einer guten Antiviren-Software nötig geworden.Denn ist ein PC erst einmal befallen, kann es lange dauern, bis der Schädling gefunden und beseitigt ist. Helfen kann in einem solchen Fall nur noch eine gute Antivirensoftware.