USB Kabel Verlängerung

USB-Verlängerung

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Die Standard-USB-Kabel habe eine länge von ca. einem halben Meter bis einem Meter bzw. können bis fünf Meter lang sein (weiteres dazu sieh unten).

Was aber wenn Geräte mit USB-Anschluss nur in Entfernung vom Rechner aufgestellt und betrieben werden können? Hier kommt die USB-Verlängerung ins Spiel, mit der sich das kurze USB-Kabel, das am PC angeschlossen ist, über ein langes Zwischenkabel (der Verlängerung) mit dem Gerät (zum Beispiel am Drucker) verbinden lässt. USB-Verlängerungen können zum Beispiel fünf, zehn oder mehr Meter lang sein. Arbeiter im Home-Office greifen darauf zurück, da es nicht immer erwünscht ist externe Geräte direkt am Arbeitstisch parat zu haben. Büros in denen sich mehrere Mitarbeiter ein externes Gerät teilen könnten zum Beispiel einen USB-Hub benutzen, mit dem verlängerte USB-Kabel verbunden sind. Ist die Verlängerung mehrere Meter lang, empfiehlt sich auch ein USB Repeater, da auf der Strecke Signale verloren gehen können.

USB-Verlängerung, USB-Hub, USB-Repeater – was wird wann sinnvollerweise eingesetzt?

USB Verlängerung

Eine USB-Verlängerung sollte bei Kabellängen ab fünf Meter verwendet werden. Bis zu fünf Meter sollte dürfte es keine Komplikationen geben. Ab fünf Meter machen sich Verluste bei der Übertragung bemerkbar, d. h. es kommt zu Fehlern bei der Übertragung, die Übertragung bricht komplett zusammen oder die Datenübertragung ist sehr langsam. Mehr Infos dazu kann man bei usb.org nachlesen.

USB Repeater

Der Begriff Repeater ist vielen im Zusammenhang mit einem WLAN bekannt. Beim WLAN wird das Funksignal verstärkt, so dass dieses zum Beispiel über mehrere Räumen oder Etagen ein einem Gebäude verwendet werden kann. Analog dazu arbeitet der USB-Repater. USB-Repeater sind meisten aktive USB-Kabel (selten eigenständig Geräte) die das USB-Signal verstärken. Der Einsatz macht Sinn bei Längen ab fünf bis zehn Meter. Dennoch kann sich ein USB-Repeater auch bei kürzeren Strecken lohnen für eine verbesserte Datenübertragung und –geschwindigkeit.

USB Hub

Der USB Hub kann mehrere Geräte, die mit einer USB-Verbindung am Hub angeschlossen sind, handeln (z. B. Mäuse, Tastaturen, andere Eingabegeräte). D. h. das Gerät (z.B. ein Laserdrucker) lässt sich über eine Entfernung von ca. dreißig Metern an den Hub anschließen, mehrere PCs können über ein kurzes Kabel am Hub angeschlossen werden.

Die Anschaffungen, die überlegt werden, richten sich natürlich nach der aktuellen Situation. Gilt es nur einen Drucker auf die Entfernung anzusteuern, lässt sich mit einer USB Verlängerung Geld sparen. Will man aber eine gewisse Struktur zwischen mehreren PCs und Endgeräten erzeugen, könnte auch ein Server und das damit ausbaufähige Intranet Abhilfe schaffen.

Was bietet der Markt?

Für um die 10 Euro bekommt man im online Shop einen aktiven USB 2.0 Repeater mit einer störungsfreien Übertragung durch ein 5 Meter Kabel. Von der Geschwindigkeit ist das Kabel abwärtskompatibel. Doppelt abgeschirmt mit vergoldeten Verbindungsteilen und genormt nach UL-2725 können passive und aktive USB-Geräte (wie Drucker, Scanner, Displays, Lautsprecher etc.) angeschlossen werden. (Teils kann es zu Problemen unter iTunes kommen).

Ein bisschen tiefer in die Tasche greift der Anwender bei einer aktiven USB-Verlängerung mit einer Länge von 30 Meter. Solche Kabel sind im online Handel für ca. 45 Euro bis 50 Euro erhältlich. Es zeigt Sir Apfelot, wie man USB Kabel bis 50 m verlängert.

Ein 4-Port-Hub bekommt man im online Shop für ca. 10-15 Euro. Diese Hubs bieten zum Beispiel eine enorm hohe Datenübertragung von bis zu 5 Gbps. Die kleinen Hubs sind leicht (ca. 30 Gramm) und können praktisch überall hin transportiert werden. Weitere Features wie Hitzefestigkeit, Robustheit und Langlebigkeit sind zu nennen.