Was ist OpenOffice – Teil2 Das Kalkulationsprogramm

Das OpenOffice Kalkulationsprogramm hat einiges zu bieten. Wie gewohnt steht beim Öffnen von OpenOffice Calc ein leeres Tabellenblatt zur Verfügung. Die Toolbar zeigt eigentlich schon ein umfangreiches Sortiment an Funktionen und Formatierungen. Die Ansprüche und Wünsche der Anwender werden hier voll und ganz befriedigt.

Dazu gehören folgende Standard-Funktionen:

  • Sortierung von Spalten auf- und absteigend
  • Diagrammassistent
  • Textformatierung mit den typischen Möglichkeiten wie zum Beispiel Fettdruck oder Unterstreichung, Bestimmung der Schriftart
  • Ausrichtung der Texte und Zahlen in Zellen
  • Währungsformate
  • Dezimalstellen hinzufügen oder wegnehmen
  • Summenfunktion
  • Zellenformatierungen für Umrandungen oder Hintergrundfarben

Desweiteren steht ein Funktions-Pool mit umfangreicher Syntax für folgende Bereiche zur Verfügung:

  • Datenbank
  • Datun & Zeit
  • Finanzen
  • Information
  • Logik
  • Mathematik
  • Matrix
  • Statistik
  • Tabellen
  • Texte
  • AddIn

Man muss als Anwender auf nichts verzichten. Und das beste am OpenOffice ist natürlich, dass es ohne Kosten verwendet werden und installiert werden darf. Natürlich sind alle Tabellenblätter auch konvertierbar in gängige Excel-Formate oder exportierbar als CSV-Dateien. Über das Menü Extras/Optionen lassen sich noch viele weitere Einstellungen für das Calc Programm von OpenOffice machen. Es handelst sich hierbei um Einstellungen in den Bereich Allgemein, Ansicht, Berechnen, Sortierlisten, Änderungen, Raster und Drucken. Auch in Bezug auf Daten ist das Calc Programm sehr flexibel. Gewohnte Funktionen wie Daten sortieren, filtern, gruppieren und gliedern sind dabei.