Was können Plugins bei WordPress?

Plugins sind ein wichtiger Bestandteil des WordPress-Ökosystems und sie sind für die Erstellung großartiger Websites mit WordPress unerlässlich. Im Folgenden werden sinnvolle WordPress-Plugins beschrieben und wie sie funktionieren.

Was sind WordPress-Plugins?

WordPress-Plugins sind Apps, mit denen Sie Ihrer WordPress-Website neue Funktionen hinzufügen können, genauso wie Apps für Ihr Smartphone. 
Im WordPress.org-Plugin-Verzeichnis sind derzeit mehr als 48.000 kostenlose Plugins verfügbar.

Im Jahr 2003 wurde WordPress als einfaches Werkzeug zum Starten eines Blogs gestartet. Im Laufe der Jahre hat es sich dank eines Plug-In zu einem leistungsfähigen Content-Management-System und Anwendungs-Framework im Internet entwickelt. 

Was können WordPress-Plugins?

Plugins in WordPress sind kleine Ad-Ons, bzw. Apps, die die Software erweitern können. So kann man alles auf eine Webseite einfügen und erstellen. 

  • Starten Sie mit WordPress einen Online-Shop mit dem WooCommerce-Plugin
  • Erstellen Sie mit WordPress eine Jobbörse mit dem Job Manager-Plugin
  • Erstellen Sie ein Geschäftsverzeichnis mit den besten Verzeichnis-Plugins für WordPress
  • Erstellen Sie Ihre Foto-Website mit dem Envira Gallery Plugin

Weiterhin existieren Plug-Ins, die die SEO einer Webseite (Suchmaschinenoptimierung) erheblich verbessern können, Verbindungen zu sozialen Netzwerken herstellen, die allgemeine Leisung der Webseite verbessern und noch viel mehr.

Plugins können klein sein und bieten nur ein winziges Feature, z.B. Sie können durch ein Plugin ein Bild hinzufügen. Im Gegenteil dazu gibt es große Plugins, die als eigene Plattform agieren, z.B. Plugins für ein Ecommerce. Für die Implementierung größerer Plug-Ins sollten Sie einen WordPress-Profi beauftragen, der Ihnen dabei hilft. 
Mit WordPress können Entwickler auch Daten in der WordPress Datenbank speichern. Plugins können WordPress Inhaltstypen, Taxonomien und benutzerdefinierte Felder verwenden, mit denen Benutzer verschiedene Arten von Inhalten speichern können, nicht nur Beiträge und Seiten. Jedes auf Ihrer Seite installierte WordPress-Plugin ist in Ihrer WordPress Datenbank registriert. Sie können sie jederzeit wieder aktivieren und deaktivieren.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)