Fernunterstützung

Bei Problemen, Fragestellungen oder zur Erfassung der Aufgabenstellung bei Softwareentwicklungen können wir uns mit Ihnen einfach und schnell per Fernunterstützung verbinden.

Um eine Fernunterstützung zu starten, klicken Sie einfach auf "Jetzt Starten". Wir teilen Ihnen dann die weiteren Schritte mit.

Kunden-Modul pcvisit Support 15.0 starten


Andreas Fastner
ASFAST-EDV bei Facebook
ASFAST-EDV bei Twitter

VBA und VB Progammierung und Softwareentwicklung

Wir entwickeln Tools und AddIns mit Visual Basic und Visual Basic für Applikationen. Automatisierungen bei der täglichen Arbeit mit Office-Produkten sparen Zeit und Nerven und müssen nicht teuer sein. Fragen Sie uns nach Lösungen, wir erstellen Ihnen gerne ein kostenloses und unverbindliches Angebot.


Website-Design und Website-Erstellung mit WordPress

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Ihre Idee für Ihren Internetauftritt mit WordPress umsetzen möchten und Hilfe benötigen.

Schreiben Sie uns eine Email

Drucker – gestern, heute, morgen

Laserdrucker

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Viele kennen sie noch, die kreischenden Nadeldrucker, die im Schneckentempo Zeile für Zeile druckten. Die einzelnen Nadel des Druckkopfes wurden über die Centronics-Schnittstelle (heute parallele Schnittstelle nach IEEE 1284) angesteuert. C64er-Fans waren begeistert, mit ihrem Computer Schriftstücke erstellen zu können. Das Unternehmen Centronics gibt es inzwischen nicht mehr. Allerdings sind Nadeldrucker zum Beispiel von Epson noch auf dem Markt und werden bei IT-Systemlösungen für Großunternehmen eingesetzt.

Smartphone Apps

Apps

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Jeder Smartphone User kennt Apps. Apps sind Anwendungen, die auf einem Smartphone betrieben werden. Und für fast alles gibt es eine App. Vom Geschicklichkeitsspiel bis zur professionellen Office-Lösung können Apps runtergeladen werden. Die Anwendungen laufen jeweils unter dem Betriebssystem, mit dem das Smartphone betrieben wird. Die beiden meist genutzten Betriebssysteme sind wohl iOS von Apple und Android von Google.

Satelliten-Empfänger

Satelliten-Receiver

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Mit einem Satelliten-Empfänger können Radio- und Fernsehprogramme empfangen werden. Die Signale kommen vom Rundfunksatelliten direkt bei der Parabolantenne des Endempfängers an. Es wird zwischen Analog- und Digitalempfänger unterschieden. Der Satelliten-Receiver ist dabei ein eigenständiges Gerät, das zum Fernseher beigestellt werden kann. Heute werden hautpsächlich Digitalreceiver beim Konsumenten eingesetzt (siehe der DVB-T2-Receiver). Das digitale Empfangsgerät kann Signale vom Satellit aber auch vom Kabel empfangen. Auch der Empfang über eine terrestrische Antenne ist möglich. Digitale Emfpänger sind teilweise in das Wiedergabegerät eingebaut und können Sendungen auf einer Festplatte zwischenspeichern. Der Speicher kann hierbei optional extern angeschlossen werden oder ist bereits im Receiver integriert.

Moderne Videoüberwachung

Videoüberwachung

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Die Videoüberwachung wird in unterschiedlichen Bereichen, wie zum Beispiel im privaten Rahmen, zum Gebäudeschutz oder zur Warensicherung, eingesetzt. Die Preisspanne bei der Anschaffung moderner Technik für eine Videoüberwachung beginnt bereits bei kleinem Budget und umfasst ein komplettes Set, bestehend aus den Hauptkomponenten wie Videokamera, Langzeitrekorder und Verkabelung für die Netzwerktechnik. HD-Überwachungskameras sind dabei Standard.

Server im Unternehmen

Server

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Für die zentrale Datenverarbeitung im Unternehmen bietet sich eine Server-Lösung an. Server sind Hochleistungsrechner und eigentlich nicht mehr von einer IT-Struktur wegzudenken. Auch für Unternehmen im Mittelstand oder kleinere Unternehmen kann sich die Anschaffung eines Servers auszahlen. Der Server selbst ist ein Hochleistungsrechner, der Prozessoren und Speicherkapazität für die Verarbeitung von Daten zur Verfügung stellt (siehe zum Beispiel der HP Proliant). Gleichzeitig dient er als zentrales Verbindungsstück in einer firmeninternen Netzwerkumgebung.

Betriebsdatenerfassung

Kompakte Softwarelösungen für den Mittelstand

Betriebsdatenerfassung

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Mit der passenden Software können mittelständische Betriebe bei der Abwicklung des Tagesgeschäfts, Controllings und aller anderen Produktionsprozesse Zeit und Geld sparen. Sogenannte All-In-One-Lösungen sind günstig in der Anschaffung und sorgen für eine effektive Betriebsführung. Funktionen aus allen Bereichen eines Unternehmens stehen kompakt in nur einem Softwarepaket von A wie Abschreibung bis Z wie Zahlungsverkehr zur Verfügung. Auf die Daten aus dem Rechnungswesen und der Produktion kann schnell und übersichtlich zugegriffen werden, um gute Entscheidungen zu treffen. Eine Kernfunktion stellt hierbei die Betriebsdatenerfassung dar.

Marketing mit den passenden Werbemitteln

Werbeaufkleber digital und analog

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Neben online Marketing-Strategien, wie Suchmaschinenoptimierung oder Suchmaschinenwerbung, haben Unternehmen vielfältige Möglichkeiten „analog“ für ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben. Die analoge Gegenstücke zu Werbebanner im Web sind Werbeplakate an Litfaßsäulen, Plakatständern, Infoständen und Flyer. Auch Fahrzeuge können als Werbemittelträger dienen, denkt man an Aufkleber an Kofferraum oder Seitentüren oder Aufbauten am Dach.

USB Kabel Verlängerung

USB-Verlängerung

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Die Standard-USB-Kabel habe eine länge von ca. einem halben Meter bis einem Meter bzw. können bis fünf Meter lang sein (weiteres dazu sieh unten).

Was aber wenn Geräte mit USB-Anschluss nur in Entfernung vom Rechner aufgestellt und betrieben werden können? Hier kommt die USB-Verlängerung ins Spiel, mit der sich das kurze USB-Kabel, das am PC angeschlossen ist, über ein langes Zwischenkabel (der Verlängerung) mit dem Gerät (zum Beispiel am Drucker) verbinden lässt. USB-Verlängerungen können zum Beispiel fünf, zehn oder mehr Meter lang sein. Arbeiter im Home-Office greifen darauf zurück, da es nicht immer erwünscht ist externe Geräte direkt am Arbeitstisch parat zu haben. Büros in denen sich mehrere Mitarbeiter ein externes Gerät teilen könnten zum Beispiel einen USB-Hub benutzen, mit dem verlängerte USB-Kabel verbunden sind. Ist die Verlängerung mehrere Meter lang, empfiehlt sich auch ein USB Repeater, da auf der Strecke Signale verloren gehen können.