PC Montage – wirklich so schwer?

Computer gibt es bereits fertig im Geschäft zu kaufen. Der durchschnittliche User greift heute überwiegend auf Laptops und Tablets zurück. Der Office-Desktop wird zunehmend unbedeutender.

Auf dem Vormarsch sind hingegen Gaming-Computer, die immer häufiger vom User mit PC Konfigurator zusammengestellt und zusammengebaut werden. Doch genau letzterer Schritt bereitet vielen Sorgen, denn Computer sind doch komplizierte und empfindliche Bauteile.

Dass der Zusammenbau eines Computers dabei gar nicht so schwer sein muss, das zeigt eine Infografik, die auf veröffentlicht wurde.

Wo hakt es?

Das Problem vieler User ist die fehlende Erfahrung mit dem Schrauben an elektronischen Bauteilen. Vorteilhaft ist es dabei, wenn man sich ein wenig mit der Materie auskennt, also auch aus welchen Bauteilen ein Computer zusammengestellt wird. Noch immer kursieren dabei Vorurteile, dass Computerteile sehr empfindlich sind und schwer einzubauen. Aus Angst die Teile kaputtzumachen lassen die meisten daher die Finger vom Computer.

Doch das stimmt nur teilweise. Zwar sind Computer in der Tat recht komplex und von der Funktionsweise schwer zu verstehen, aber die Bauteile an sich sind doch eher handlich und schon längst nicht mehr so fragil, wie sie es einst einmal waren. Angst vorm Zusammenbau sollte man daher nicht mehr haben.

Wo finde ich Hilfen?

Wer zum ersten Mal einen Computer zusammenbaut, für den stellen sich natürlich viele fragen. Immerhin soll alles glatt laufen und wenn möglichst sollte sich kein Fehler einschleichen. Sich eine Anleitung zu besorgen oder Hilfe ist daher ratsam. Auf Aletoware  gibt es eine ausführliche Anleitung mit Infografik, sodass auch Anfänger sicher einen PC selbst zusammenbauen können. Die Infografik findest du hier:

PC Zusammenbau Anleitung

Sehr hilfreich ist dabei die visuelle Darstellung, die ohne füllige Texte und komplizierte Erklärungen auskommt. Bevor es überhaupt losgeht wird verdeutlicht, welche Bauteile für den Betrieb nötig und welche nur optional sind. Wer sich mit Computern etwas auskennt, der wird hierbei aber keine Probleme haben.

Im nächsten Teil werden die Bauteile und ihre Funktionsweise erklärt. Besonders für Newbies in der Szene sehr praktisch.

Im Anschluss folgen dann die Schritte, in denen die Teile in das Gehäuse verbaut werden. Wichtig ist hierbei langsam an die Sache heranzugehen und sich nicht demotivieren zu lassen, wenn doch etwas nicht so läuft, wie man es sich vorgestellt hat. Auch professionelle Monteure haben manchmal Schwierigkeiten, denn die Bauteile können sich in Form auch mal deutlich voneinander unterscheiden. Auch spezifische Unterschiede können auftreten, die in den jeweiligen Anleitungen der Bauteile zu finden sind. Mit Infografik wird der Zusammenbau aber ein Einfaches.

Hilfe für technisch weniger versierte…

Nicht jedem liegt der Umgang mit elektronischen Komponenten und Werkzeugen. Mitunter fehlt häufig auch nur die Zeit, sich mit der Zusammenstellung des PCs zu befassen. Für solche Personen gibt es die Möglichkeit, einen individuell zusammengestellten PC zu erwerben, z. B. auf https://www.aletoware.com/PC-Konfigurator. Dort kann sich jeder Interessent seinen eigenen PC konfigurieren und zusammenbauen lassen.