Was ist denn eigentlich Programmierung?

Die Aufbereitung von Daten mittels einer Programmiersprache nennt man Programmierung. Es gibt entsprechend der Anwendungsgebiete eine Vielzahl von Programmiersprachen. Zu den bekanntesten gehört sicherlich  die „Hypertext Markup Language“  kurz HTML. HTML ist eine auf Text basierende Auszeichnungssprache zur Strukturierung von Inhalten wie Texten, Bildern und Hyperlinks in Dokumenten, und somit eine Grundlage zur Darstellung von Internetseiten. Um auf einem Monitor zum Beispiel durch einen Internetbrowser eine Webseite mit Bildern und Texten anzeigen lassen zu können, muss eine entsprechende Anwendung, in diesem Falle eine Webseite programmiert werden. Dazu gibt der Programmierer die entsprechenden Angaben in einen sogenannten Quelltext ein. In diesem Quelltext hinterlegt der Programmierer, der häufig Webdesigner genannt wird, alle notwendigen Informationen ein, im Beispiel der Webseite müssen sämtliche Informationen wie Größe und Hintergrundfarbe der Seite, Schriftgröße, Schriftart, Schriftfarbe und natürlich die Anzeigepositionen der einzelnen Textbausteine hinterlegt sein. Ebenso notwendig sind diese Angaben für die einzelnen Bilder welche auf der Webseite dargestellt werden sollen, für diese muss jeweils die Größe und die Ausgabeposition angegeben werden.