Was bieten professionelle Webdesigner?

Sie verhelfen ihren Kunden zu einem professionellen, benutzerfreundlichen Internet-Auftritt oder Shop.
Die Zusammenarbeit beginnt mit ausführlichen Gesprächen, in denen die Ziele der Website besprochen und die Anforderungen und Wünsche des Kunden abgefragt werden. Gemeinsam wird festgelegt, welche Funktionalitäten vorhanden sein müssen, welche Benutzeraktionen geplant sind und ob externe Systeme anzubinden sind.
Dabei sind stets die unterschiedlichen Bildschirmgrößen und die stetig zunehmende Nutzung mobiler Geräte im Auge zu behalten. Sobald dem Webdesigner alle benötigten Informationen vorliegen, kann er mit der Umsetzung beginnen. Sie besteht aus zwei aufeinanderfolgenden Schritten.

Eine ansprechende Optik erarbeiten

Im ersten Schritt dreht sich alles um das Aussehen, was für ein professionelles Webdesign nicht unwichtig ist. Zunächst wird die grundlegende Struktur festgelegt.
Wie sind die Seiten aufgebaut? Wo werden die zentralen Elemente untergebracht? Wie erfolgt die Navigation? Wenn diese Fragen beantwortet sind, folgt die optische Gestaltung mit der Platzierung des Logos, die Auswahl von Farben sowie weiterer Gestaltungselemente. Das Ergebnis dieses Schrittes sind Layouts für jeden Seitentyp und die gängigsten Bildschirmgrößen, das das Aussehen und das Verhalten der Seite nach Benutzeraktionen zeigen. Sie dienen als Grundlage für die Programmierer.

Die Programmierung

Im zweiten Schritt erfolgt die technische Umsetzung der Ergebnisse des vorherigen Arbeitsschrittes. Dafür stehen unterschiedliche Content-Management-Systeme zur Verfügung. Sie ermöglichen die Pflege von Inhalten in leicht verständlichen Benutzeroberflächen ohne Programmierkenntnisse. Zu den bekanntesten Systemen gehören WordPress, TYPO3 und Drupal. Dabei handelt es sich um sogenannte Open Source-Systeme, die von einer großen Programmierer-Community betreut und laufend weiterentwickelt werden. Der große Vorteil: Die Systeme können kostenlos verwendet werden. Welches davon zum Einsatz kommt, wird entschieden, wenn die Anforderungen bekannt sind.

Zur Umsetzung gehört auch die Berücksichtigung von rechtlichen und sicherheitskritischen Aspekten, die immer wichtiger werden. Von großer Bedeutung ist auch die Performance, um kurze Ladezeiten zu erreichen. Nach einer intensiven Testphase kann die Website online gehen und auf Wunsch laufend weiter entwickelt werden.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)