EtherNet Datenübertragung in der Industrie

Die Technologie die hinter EtherNet steckt definiert sich in einem Datennetz durch Software und Softwareprotokolle in Verbindung mit Hardware, zum Beispiel Verteiler, Netzwerkkarten in PCs oder anderen Geräten. Anfänglich ist diese Technik für Datennetze, also sogenannte LANs (local area networks) entwickelt worden. Der dabei entstehende Austausch von Daten zwischen Netzwerk und angeschlossenes Geräten (z.B. PCs, Router etc.) erfolgt über die Ethernet-Technologie. Bei den aktuellen Geschwindigkeiten der Übertragung von Datenpaketen bewegt man sich im Bereich von 10 MBit pro Sekunde, 100 MBit pro Sekunde (hierbei spricht man dann schon vom Fast Ethernet) oder gar 1000 MBit pro Sekunde und sogar 10 GBit pro Sekunde sind möglich. Ethernetprotokolle spielen in allen Bereichen der Datenübertragung die Hauptrolle. Dazu zählen Kabel, Steckverbindungen, Paketformate und der Umgang mit den Daten. Im industriellen Ressort werden Standards für Ethernet immer häufiger eingesetzt, wobei unterschiedliche EtherNet Protokolle zum Einsatz kommen.

Modbus TCP

Den Internet-Draft-Standard Modbus TCP gibt es seit ca. 30 Jahren. Dieser ist um die Ethernet-TCP/IP Technologie ergänzt worden. Aus Gründen zur Standardisierung des Internets ist das gesamte Modell und die dazugehörigen Dienste von Modbus unangetastet geblieben und mit TCP/IP als neue Basis für die Datenübertragung erneuert worden.

Modbus TCP als offener industrieller Standard für Datenkommunikation hat sich etabliert und wird immer öfter zum Einsatz gebracht. Industrielle Seriengeräte und die entsprechende Grundtechnologie mit stabilen Spezifikationen bilden die Basis für den Gebrauch von Modbus TCP.

Trotz des etablierten Ethernet Standards gibt es immer noch kein einheitliches Anwendungsprotokoll, und wird es wahrscheinlich auch nicht geben. Flächendeckend, zentral reguliert existieren Installationsrichtlinien wobei dann aber die Wahl zwischen Feldbus-on-Ethernet-Lösung oder der verteilten Automatisierung aussteht.

Bei der verteilten Automatisierung wird eine störungsfreie Datenübertragung garantiert. Als Basis dient ein ganzheitliches, integriertes System von verteilten, intelligenten Geräten. Zu nennen sind hier Profinet CBA und IDA. Hierbei entsteht aber ein deutlicher Unterschied zu dezentralen Systemen und stellt für Programmierer und Entwickler ein neues Aufgabengebiet dar.

Bei der Feldbus-on-Ethernet Lösung wird die Ethernet-TCP/IP Technik zur Datenübertragung eingesetzt. Damit wird industrielle Kommunikation zwischen Geräten und Feldbussen zuverlässig und bringt Zeitersparnisse mit unter auch aus dem Grund, dass Entwickler und Ingeneure bei der Anwendung nicht neu denken müssen sondern auf eine unveränderte Technik zugreifen können.

Zum Schluss seien noch 3 Modbus Varianten gelistet:

  • Modbus TCP
  • Modbus RTU
  • Modbus Plus

Ansprechpartner Kumbus GmbH

Ein professioneller und fachorientierter Ansprechpartner ist die Kunbus GmbH. Auf kunbus.de können Sie sich umfassend zu allen Techniken informieren und mit den Spezialisten direkt in Kontakt kommen.