Farblaserdrucker Multifunktionsgerät – Alleskönner für Privat und Büro

Multifunktionsdrucker

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Als Multifunktionsgeräte werden die Geräte bezeichnet, die mit allen Funktionen ausgestattet sind, die für den normalen Büroalltag benötigt werden. Solche Geräte verfügen in der Regel über einen Kopierer, Drucker und einen Scanner. Häufig ist auch eine Faxfunktion mit integriert. Durch die Verwendung von solchen Multifunktionsgeräten wird der Kauf von mehreren Einzelgeräten unnötig.

Viele Vorteile

Verbrauch einsparen

Bei einem Farblaserdrucker Multifunktionsgerät wird die Farbe in Form eines Toners auf das Papier gebracht. Für jede Farbe (Schwarz, Rot, Gelb, Blau) wird eine eigene Tonerpatrone eingesetzt. Die Treibersoftware ermöglicht für den Anwender den reinen Schwarz-Weiß-Druck. Überdies lassen sich für eine Laserdrucker bei den Einstellung Eco-Print-Modi einstellen, um Toner zu sparen. Ein reduzierter Tonerverbrauch für alle Farben kann ohne Probleme für Dokumente angewandt werden, die intern gebraucht werden (übringes lassen sich am Ausdruck problemlos Markierungen mit Farbmarker anbringen).

Papier einsparen

Papier lässt sich bei Multifunktionsgeräten sparen, die einen Zweiseitendruck ermöglichen. Mit einem Aufsatz in Form einer Kassette ist dies bei vielen Druckern möglich, zum Beispiel vom Hersteller Kyocera. Mehr Infos dazu auf dieser Website.

Zeit einsparen

Der Einsatz eines Multifunkionsgerätes zahlt sich für die Anwendung im Business aus. Bei Druckaufträgen im Umfang von mehr als 50 Seiten stellt sich eine deutliche Zeitersparnis im Vergleich zu Tintenstrahldruckern ein. Zumal der Papiervorrat im Laserdrucker größer ausfällt als beim Tintenstrahldrucker. Der Anwender muss den Druckvorgang nicht unbedingt überwachen und parat stehen zum Papierauffüllen.

Einbinden ins Netzwerk

Neuere Modelle lassen sich bequem und schnell im WLAN integrieren. Das bringt Vorteile im Büro aber auch für die private Anwendung. Alternativ verfügen die Drucker über einen USB- oder Ethernetanschluss, wobei hier das Problem mit den Kabeln entsteht. Netzwerkfähige Drucker im Büro (egal ob WLAN oder LAN) ermöglichen die Zugriff mehrerer Anwender gleichzeitig. Ist der Drucker zuhause im WLAN eingebunden kann einfach von überall aus (z. B. mit einem mobilen Notebook) gedruckt werden.

Überlegungen beim Kauf

Bei der Kaufentscheidung fallen verschiedene Faktoren ins Gewicht. Ein wichtiges Kriterium gerade für die private Nutzung ist der Anschaffungspreis. Lohnt sich ein teureres Gerät für den persönlichen Bedarf? Ein weiterer Aspekt sind Stromkosten, die fallen vor allem für Unternehmen ins Gewicht, wenn mehrere Drucker tagsüber dauerhaft genutzt werden. Für den Anwender von Vorteil ist eine leichte Handhabe. Das betrifft besonder Situationen beim Papierstau oder die Fehlersuche bei Druckproblemen. Der Anwender bekommt bestenfalls eine eindeutige Fehlermeldung und findet in der online Doku oder im Hilfebereich über die Treibersoftware schnell die Lösung. Wartung und Reinigung von Multifunktionsdruckern sind ein Muß und sollten für den User leicht durchzuführen sein. Moderen Multifunktionsgeräte sprechen über ein Farbdisplay mit dem Anwender, der nur noch Ausführen muss, was er angesagt bekommt.

Fazit:

Multifunktionsgeräte lohnen sich für den privaten Gebrauch und im Business. Ersparnisse ergeben sich in Punkto Zeit, Platz und Verbrauchsmaterialien gegenüber einem Tintenstrahldrucker.