Penne – 1001 Mal

Das Schöne an manchen Rezepten ist ihre Unverwüstlichkeit. Penne lassen sich wunderbar mit allem Möglichen kombinieren und schmecken immer wieder gut. Einfach ein bisschen Olivenöl und etwas Knoblauch in die heiße Pfanne geben, dann z. B. ein paar gewürfelte Auberginen kräftig anbraten und salzen und schließlich die noch leicht nassen Penne in die Pfanne geben und etwas untermischen, sodass sie gleichmäßig benetzt sind. Zum Schluss etwas frischen gehackten Basilikum darüber geben und vielleicht noch etwas Pfeffer und Salz. Zum Schluss noch geriebenen Parmesan darübergeben. Fertig.

Das lässt sich in vielen Kombinationen und für jeden Geschmack beliebig oft wiederholen. Ein besonderer Leckerbissen sind Penne mit Rinderleber und Basilikum. Die in Streifen geschnittene und leicht mit Mehl bestäubte Leber wird in etwas Olivenöl, Butter, geschnittenen Schalotten und Knoblauch angebraten. Nach ein paar Minuten wird vorsichtig mit mildem Balsamico Essig abgelöscht. In dieses Ragout werden die heißen noch feuchten Penne untergemischt und schließlich wird mit Salz, Pfeffer und fein gehacktem Salbei gewürzt. Das alles dauert gerade so lange die Penne zum Garen brauchen. Es gibt auch hier zahlreiche Variationen und Möglichkeiten und Nudeln bei noodlestore.de. So kann statt Rinderleber auch Geflügelleber genommen werden, die etwas milder schmeckt. Und auch durch das Verwenden verschiedener Essigsorten lässt sich das Gericht verfeinern.

So bietet sich neben Balsamico auch Sherryessig zum Ablöschen an. Und auch frischer Basilikum lässt sich neben Salbei als Kräuter verwenden. Das waren nur zwei Beispiele wie sich aus Penne Gerichte zaubern lassen, die jeden verführen. Die Liste möglicher Zutaten ist lang. Fast alle Gemüsesorten, Kräuter und Gewürze eignen sich für verschiedene Kombinationen. So sind Pilze wunderbar geeignet mit ein paar Kräutern und etwas Olivenöl genauso für eine Verbindung mit geeignet, wie Rucola und Pinienkerne. Das schöne an diesen Gerichten ist, dass sie einfach und schnell zubereitet werden können und dennoch wunderbare Geschmäcker und Aromen entwickeln. Natürlich geht das auch mit anderen Nudelsorten, aber Penne sind am unkompliziertesten.