Software endgültig löschen


Ein Mac ist die neueste Erfindung in der Computertechnologie. Allein schon der erste Blick auf den Mac macht sprachlos. Hochwertiges Design, sehr ansprechend, ultraflach, aber trotzdem widerstandsfähig und stabil gebaut. Das Innenleben des Macs besteht ebenfalls nur aus dem Besten. Alle Komponenten werden perfekt angepasst, sodass eine optimale Leistung erreicht wird. Auch der Akku verspricht längste Haltbarkeit. Bis zu 7 Stunden kann der Mac in Betrieb sein, ohne neu geladen werden zu müssen.
Er ist auch schonend für die Augen. Der Umgebungslichtsensor passt die Bildschirmhelligkeit, die Lichtverhältnisse des Raumes an.


Der Mac hat so viele Funktionen, die kann man alle gar nicht nennen. Auf jeden Fall sind bei der ersten Inbetriebnahme schon die wichtigsten Programme installiert. Jetzt mag so mancher denken, dass es noch nicht so eine Riesenauswahl an Software für den Mac gibt, da er ja noch so neu ist. Aber da hat der falsch gedacht. Es wird ebenso viel kostenlose Software für den Mac bereitgestellt, wie es auch für Windows der Fall ist. Doch wie kann man die Software wieder löschen? Auf alle Fälle ist es einfacher wie bei Windows, denn es gibt keine Registry und es werden auch die Systemdateien nicht wahllos auf einen Platz kopiert. Trotzdem reicht die Verschiebung in den Papierkorb nicht aus, um die Datei endgültig vom Mac zu entfernen.

Damit man seinen Mac nicht irgendwann voller Dateien hat, sollte man sich das kostenlose Programm „Appcleaner“ herunterladen. Damit kann man in drei Schritten unnötige Software entfernen, ohne dass irgendwelche Rückstände auf dem Mac bleiben. Eine Anleitung wie man Mac
OS X Programm deinstalliert kann man auf produktebox.com finden
.