Backlinks aufbauen – Wie es funktioniert und die Auswirkungen auf die Suchmaschinen

Auf Deutsch übersetzt bedeutet Backlink soviel wie Rückverweis. Er wird auch als eingehender Link, also Inbound Link, bezeichnet. Gemeint ist ein externer Link auf einer Internetseite, der zu einer anderen Webseite führt. Bevor es Suchmaschinen gab, waren Links die gängige Möglichkeit, um im Internet zu navigieren. Heutzutage spielen die Backlinks vor allem bei SEO, also der Suchmaschinenoptimierung, eine wichtige Rolle. Um die Wichtigkeit und die Popularität einer Internetseite einschätzen zu können, orientieren sich die Suchmaschinen stark an den vorhandenen Backlinks. Über diese können sie analysieren, ob die Webseite ein hohes Ansehen im Netz, Stichwort Linkpopularität, genießt.

Die Wertigkeit

Beim Backlinks aufbauen geht es vor allem darum, wertige Backlinks zu schaffen. Diese Wertigkeit wird von unterschiedlichen Kriterien bestimmt. Besteht der Backlink von einer Trusted Domain, also Seiten, die autorisiert sind und darüber hinaus noch Relevanz zum Themengebiet aufweisen, haben einen sehr hohen Wert. Wenn sich die beiden Webseiten, die aufeinander verweisen, in ihren jeweiligen Themen entsprechen, dass handelt es sich um einen relevanten Backlink, den die Suchmaschinen als positiv ansehen.

Nicht nur der jeweilige Inhalt wird durch einen Backlink empfohlen, er ist auch die Stimme der Redaktion der Internetseite. Damit auf einer Internetseite alle Backlinks erkannt werden können, kann dafür spezielle Software verwendet werden.

Der Anchor Text

Der Anchor Text des Links spielt auch eine Rolle. Dies ist die Kennzeichnung, welche den Hyperlink beschreibt. Auch diese werden von den Suchmaschinen genau unter die Lupe genommen und untersucht, ob diese relevant sind.

Die SEO Bedeutung

Der Algorithmus von Google und das System des PageRank basieren auf der Annahme, dass ein Link auf einer Internetseite zu einer anderen Internetseite mit einer Empfehlung gleichgesetzt werden kann. Die Platzierung in den Suchmaschinen wird umso besser, je mehr Backlinks auf einer Internetseite enthalten sind. Allerdings haben die Suchmaschinenoptimierer daraufhin Methoden für Spam entwickelt, sodass soviel Links wie nur möglich auf einer Webseite platziert wurden. Stark ausgenutzt wurden dabei die Artikelverzeichnisse. Es entwickelten sich dadurch ganze Gruppen von Linkverkäufern und Linkfarmen, um die Suchmaschinen zu täuschen.

Deswegen ist aktuell die Qualität der Links viel wichtig, als die bloße Anzahl von vorhandenen Backlinks. Google ist heute in der Lage, schlechte Backlinks zu identifizieren und ihren Wert entsprechend zu senken. Es kann sogar eine Gefahr darstellen, unseriöse Linkbuilding-Methoden zu nutzen, da das Risiko besteht, dass Google die entsprechende Domain komplett aus seinem Verzeichnis aussperrt.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Related Posts