Der Segen der Elektrotechnik während der Pandemie

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist die Welt auf elektrische Programme und Geräte angewiesen. Zugleich aber verschlechtert Covid-19 die Bedingungen in der Elektronikindustrie, wie die Organisationen immer wieder feststellen.

Einerseits sind elektronische Programme und Geräte für das Contact Tracing sowie die Therapie von Covid-19 bedeutend, zugleich setzten für deren Herstellung aber die Arbeiter in Asien die eigene Gesundheit aufs Spiel. Während die Corona-Pandemie wütete, wurden in Malaysia, China, Vietnam und an anderen Standorten der Elektroindustrie auf staatliche Anordnung Werke geschlossen.

Andere dagegen wurden mit Sondergenehmigungen und mit unzureichenden Schutz- und Hygienemaßnahmen weiter betrieben. Tausende von Arbeitern fanden sich außerdem auf der Straße wieder, manche auch ohne ein Einkommen, andere mit einer bescheidenen Abfindung. Sogenannte Wanderarbeiter traf es sehr hart. Diese sind schon in früheren Zeiten gesetzlich benachteiligt gewesen und werden nicht von den einzelnen Unternehmen selbst, sondern zu weitaus schlechteren Bedingungen über verschiedene Agenturen rekrutiert. Dies ist anders als bei der Mehrheit der örtlich Angestellten. Die Pandemie macht diese erheblich verletzlicher. Wegen internationaler und nationaler Reisebeschränkungen ist den Menschen die Heimreise oftmals verwehrt. Sie befürchten auch zu Hause die Angehörigen anzustecken, und versuchen daher, möglichst lange an ihrem Arbeitsort auszuhalten.

Hierbei reichen die zunehmend bescheidenen Mittel kaum aus, um die zugleich steigenden Preise von Wohnungen und Nahrungsmitteln zu zahlen. Den Familien in der weit fernen Heimat können die Arbeiter deshalb immer weniger Geld zusenden, sodass diese ebenfalls hungern oder auf medizinische Versorgungen verzichten müssen.

Auf der anderen Seite hat die Elektroindustrie nach den Angaben des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie unter den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie zu leiden. Dies ergab auch eine Umfrage der Organisation unter den einzelnen Unternehmen, die vor einiger Zeit vorgestellt wurde.

Die Bundesregierung hat gehandelt, um die schlimmsten wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abzufangen. Hierzu gehört vor allem das Kurzarbeitergeld, das bereits von rund zwei Drittel der Unternehmen in der Elektronikindustrie beantragt haben. Wenn der Aufschwung nicht geschafft wird, droht schon bald ein Stillstand der Wirtschaft und der Gesellschaft, was erhebliche Konsequenzen für die Unternehmen hat. Auch die Online-Zeitung für Elektronik und Technik berichtete darüber.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Related Posts