Im Netz für euch gefunden: Streamer werden

Twitch für das Streaming nutzen

Warum nicht das Hobby zum Beruf machen? Wäre es nicht toll für das Basteln, Malen, Musizieren oder Zocken bezahlt zu werden? Viele halten diese Idee für Tagträume. Für Streamer ist das der Alltag. Es gibt einige Streaming-Seiten, wobei Twitch in den letzten Jahren extrem gewachsen ist. Die Fangemeinde für Computerspiele ist nicht kleiner geworden, ganz im Gegenteil. Da erstaunt es nicht, dass immer mehr Menschen, vor allem junge Menschen, einen eigenen Kanal eröffnen. Der Kanal bei Twitch oder YouTube ist schnell erstellt. Wie es funktioniert, dass er nicht in den nächsten Tagen wieder verschwunden ist, erklärt der folgende Text. Ein paar Tipps von jemanden, der seit Jahren auf YouTube und Twitch als Content-Creator oder Livestreamer unterwegs ist.

Welches Equipment wird benötigt?

Wenn Anfänger glauben, sie benötigen nur einen Rechner und eine Kamera, liegen sie nicht komplett falsch. Damit der Content hochwertig wird, braucht es bestimmte Hardware. Der PC muss so viel Leistung haben, dass er das Spiel ruckelfrei und den Stream ohne Qualitätsverluste laufen lassen kann. Auch bei Kamera und Mikrofon gibt es enorme Unterschiede.

Braucht es Software zum Schneiden?

Bei der Software für das Streaming gibt es in großer Auswahl. Es gibt Software, die frei ist und welche, die kostenpflichtig ist. Die Software soll die Arbeit erleichtern, doch die Unterschiede sind groß. Hier kommt auch zum Zug, wie viele Vorkenntnisse bereits vorhanden sind.

Marketing ist wichtig

Ohne Werbung wird es schwer. Der Kanal sollte vermarktet werden, ohne dass man nervig oder gar aufdringlich ist. Es gibt viele Tipps und Tricks, wie man das Publikum gewinnt und behält.

Eine aufregende Selbstständigkeit: Streamer

Viele, die sich einen Kanal erstellen, möchten ihn zum zukünftigen Job machen. Doch zur Selbstständigkeit gehört mehr als vor der Kamera sitzen, in Deutschland gibt es viel Bürokratie.

Nebenberuflich starten

Die Selbstständigkeit beginnt bereits, aber als Anfänger kann man sich noch auf die Einzelheiten des Streamings konzentrieren. Als Hobby nebenberuflich starten bedeutet, der finanzielle Druck ist noch nicht gegeben und der Papierkram und alles, was sonst noch dazu gehört wächst, langsam.

Wie sind die Verdienstmöglichkeiten?

Der Verdienst ist abhängig von der Menge an Zuschauern, Followern oder Abonnenten. Früher oder später können Sponsoren dazu kommen. Dazu kommen beispielsweise Affiliate-Links.

Wenn Euer Interesse geweckt wurde und ihr Twitch Streamer werden möchtet, findet Ihr weitere Infos direkt auf der Seite von streamer-werden.de.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Related Posts