Modernes Büro einrichten: Was gilt es zu beachten?

Wer fühlt sich schon in veralteten Büros wohl? Quietschende Stühle, zu wenig Platz, halb funktionierende Lichter, langweilige Farben – da will man gerne mal ein Upgrade herzaubern, von alt auf neu, um die Effizienz und die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu steigern.


Das Personal muss sich in den Büroräumen auch wohlfühlen, denn das ist übrigens auch ein Faktor dafür, ob Mitarbeiter im Betrieb verbleiben oder sich eher wieder auf Jobsuche begeben. Der Arbeitskomfort ist in den letzten Jahren zu einem wichtigen Faktor geworden. Im Sommer keine Klimaanlage oder im Winter keine Heizung? Heutzutage kaum vorstellbar.
Ein modernes Büro heißt nicht gleich, dass alles futuristisch aussehen muss wie in Star Trek, sondern, dass das Büro für das Personal angenehm und komfortabel gestaltet ist. Ein schallabgedichteter Raum für die Besprechung, moderne Büromöbel, großer Arbeitsraum, aber auch ein Freiraum für die Mitarbeiter.

Die wichtigsten Bereiche in einem modernen Büro

Der wichtigste Bereich ist jeweils der Arbeitsplatz, alle anderen Räume oder auch der Standort sind erstmal zu vernachlässigen. Ein Büroarbeiter befindet sich über Stunden hinweg am Schreibtisch und somit sollte maximaler Komfort ermöglicht werden. Das wird geschafft durch eine intelligente Farbwahl, einer richtigen Beleuchtung oder auch durch richtiges Mobiliar. Was darunter zu verstehen ist, haben wir uns im Folgenden genauer angesehen.

Farben für mehr Stimmung

Das Büro muss Farben beinhalten, es darf nicht alles in einer langweiligen Farbe gestrichen sein, aber es darf auch nicht zu abstrakt sein, des Weiteren beeinflussen Farben auch unsere Emotionen, daher sollte man am besten von Rot abweichen und stattdessen eventuell eine grüne Farbe benutzen. Die psychologische Wirkung ist erheblich!

Beleuchtung für die Arbeitsatmosphäre

Die Beleuchtung im Büro ist wichtig, da es die perfekte Arbeitsatmosphäre schaffen kann. Man muss nur aufpassen, dass das Büro nicht zu hell, aber auch nicht zu dunkel ist. Am besten setzt man das Tageslicht ein, da es die Aufmerksamkeit und Motivation der Mitarbeiter verbessert. Im Winter kann zum Beispiel auch künstliches Tageslicht eingesetzt werden, das hebt sogar die Stimmung aller anwesenden Personen.

Die Bürogestaltung überdenken

Die Büroausstattung beinhaltet nicht nur die Büromöbel (wie selbstverständlich Schreibtisch und Stuhl oder auch Regale und einer Tablet Wandhalterung), sondern natürlich auch den elektronischen Geräten. Ein Telefon kann ablenken und sollte daher keinem Programmierer vorgelegt werden, genauso ist auch ein Drucker eher eine Lärmbelästigung und sollte in einem separaten Raum gestellt werden.


Die kahlen Wände bieten viel Platz, warum sollte dieser also nicht für Bilder genutzt werden, welche dann zeitgleich auch die Kreativität anregen? Große Unternehmen setzen vor allem auf umstrittene Kunstwerke, da dies die Fantasie anregt, woraus sich das Gehirn verschiedene Interpretationen dessen überlegt.
Ein noch wichtigerer Faktor ist aber, ob der Stuhlkauf nicht wieder bevorstehen könnte. Nach einigen Monaten könnte die Polsterung nachgelassen haben. Es könnte jedoch auch überlegt werden, ob nicht vielleicht auch ein Stehschreibtisch infrage kommt. Das wäre für die Gesundheit des Personals von Vorteil.

Arbeitsmittel, die am Schreibtisch nicht fehlen sollten

Jedes Büro hat seinen Bedarf an Arbeitsmittel zu decken, auch wenn es ein papierloses Büro ist. Schreibstifte, Marker, Locher, Taschenrechner, Radiergummi, Ordner oder auch eine Wandhalterung Samsung, um ein Tablet in Sekunden zu einem Whiteboard zu verwandeln könnte je nach Branche nötig oder hilfreich sein.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Related Posts