Cyberkriminalität – was bedeutet der Begriff und welche Gefahren drohen?

Cyberkriminalität ist in der heutigen Zeit eine sehr große Bedrohung, da immer mehr Menschen über Laptops, Smartphones und Tablets mit dem Internet verbunden sind. Cyberkriminalität ist eine der profitabelsten Möglichkeiten, in der kriminellen Welt Geld zu verdienen. Es gibt eine Vielzahl von Internetkriminalitäten, die grob in zwei Kategorien unterteilt werden können: einmalige Straftaten, z. B. das Installieren eines Virus, der Ihre persönlichen Daten stiehlt; und anhaltende Verbrechen wie Cybermobbing oder Erpressung.

Woher kommt die Cyberkriminalität?

Cyberkriminalität wird von Personen praktiziert, die über technologische Fähigkeiten verfügen und das Internet nutzen, um ihre schändlichen Ziele zu erreichen. Cyberkriminelle setzen ihre technologischen Fähigkeiten ein, um auf Bankkonten zuzugreifen, Identitäten zu stehlen, zu erpressen, zu betrügen und zu belästigen oder einen kompromittierten Computer als Teil eines ausgeklügelten Botnetzes zu verwenden, um DDoS-Angriffe auf große Institutionen zu inszenieren.

Woran erkennt man Internetkriminalität?

Das Erkennen von Internetkriminalität hängt von der begangenen Straftat ab. Schleichend auf Ihren Computer heruntergeladene Malware kann diese verlangsamen und zu Fehlermeldungen führen. Bei Phishing-Angriffen werden in der Regel E-Mails von unbekannten Quellen empfangen, um Sie dazu zu verleiten, Ihre Passwörter oder persönlichen Daten preiszugeben. Keylogger hinterlassen ihre eigenen verräterischen Zeichen wie seltsame Symbole. Ein Botnetzwerk ist für Laien kaum zu erkennen, da ein sehr intelligentes System dahinter steckt. Ermittlungen in Nürnberg und anderen Großstädten, halten das zuständige Fachpersonal ständig in Schach.

Schützen Sie sich vor Internetkriminalität

Sich vor Internetkriminalität zu schützen, kann zeitaufwändig sein, lohnt sich aber immer. Das sichere Surfen, wie das Vermeiden von seltsamen Downloads und nicht vertrauenswürdigen Websites, ist eine vernünftige Lösung für die Internetkriminalität. Durch den sorgfältigen Umgang mit Ihren Anmeldedaten und persönlichen Daten sind Sie auch Cyberkriminellen immer einen Schritt voraus. Das Beste, was Sie tun können, um sich zu schützen, ist die Verwendung eines leistungsstarken Antivirenprogramms.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)