E-Commerce – online Apotheken und Naturheilmittelanbieter sind im kommen

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Nun ist es so weit. Das Internet beeinflusst nun auch den Medikamenten-Konsum. Seit kurzem dürfen Apotheken ihre Medikamente auch über so genannte E-Commerce online Shops vertreiben. Doch nicht nur der Verkauf von Arzneimittel kann momentan ein ordentliches Plus verzeichnen. Auch Naturheilmittelanbieter sind stark im Kommen. Hierbei trägt natürlich die rasche Verbreitung über das Internet bei.

Was ist E-Commerce eigentlich?

E-Commerce ist die Abkürzung für Electronic Commerce und bezeichnet den elektronischen Handel, beziehungsweise den elektronischen Handelsverkehr. Das heißt, jeder Kauf und Verkauf von Waren und Dienstleistungen über das World Wide Web kann als E-Commerce bezeichnet werden.

E-Commerce biete folgende klare Vorteile für den Nachfragenden:

  • keine Öffnungszeiten, 24/7 verfügbar
  • Preisvergleiche im Internet möglich
  • internationaler Einkauf möglich
  • anonymes „schnuppern“ und vergleichen
  • Kauf und Verkauf nicht ortsgebunden

Wie funktionieren E-Commerce Shops eigentlich?

Der Grundstein eines solchen Shops bildet die Datenbank. Die Datenbank enthält alle verkaufsrelevanten Daten zu einem Artikel (z.B.: Artikelname, Artikelnummer, Preis,…) und übernimmt so mit gleichzeitig die Verwaltung. Natürlich ist auch die optische Darstellung dieser Information ausschlaggebend für die Anzahl der Verkäufe. Der Shop sollte möglichst einfach zu bedienen sein, alle wichtigen Informationen enthalten, aber trotzdem nicht überladen wirken.

Zusätzlich wird ein so genanntes Warenwirtschaftssystem benötigt, welches Rechnungen und Lieferscheine erzeugt und gleichzeitig den Überblick über Lagerstand, Bestellungen und Auftragslage behält.

Der Warenkorb dient als virtueller Einkaufskorb. Hier speichert der Kunde seine Artikel bis er zur Kasse „geht“. Dort wird dann der Bezahlungsvorgang abgewickelt. Ist diese erfolgt, wird dies an einen Mitarbeiter weitergeben, welcher anschließend die Ware kommissioniert und versendet.

Durch Anbieter von Shop-Software, kann heutzutage schon so gut wie jede Privatperson ihren eigenen E-Commerce Shop einrichten.

Für die Zukunft gilt:

Das Internet trägt sehr stark zur äußerst guten Entwicklung von E-Commerce Apotheken und Anbieter von Naturheilmittel bei. Ein Shop für Naturheilmittel findet man zum Beispiel bei NaturaVitalis. Hier können alternative und vor allem natürliche Arzneimittel bezogen werden.
Der Trend zum Griff zu Naturheilmittel verspricht übrigens weiter stark zu steigen. Pro Jahr steigen alleine in Deutschland die Anzahl an Personen, welche zu Naturheilmitteln greifen um rund eine Million.